Zeitschrift für Palliativmedizin 2021; 22(02): 102-110
DOI: 10.1055/a-1370-9546
Originalarbeit

Palliative Care: Ausbildungslandschaft Pflege

Palliative Care: Training Landscape Nursing
Cornelia Brandstötter
Institut für Pflegewissenschaft und -praxis, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, WHO Collaborating Centre, Salzburg, Österreich
,
Simon Krutter
Institut für Pflegewissenschaft und -praxis, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, WHO Collaborating Centre, Salzburg, Österreich
,
Piret Paal
Institut für Pflegewissenschaft und -praxis, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, WHO Collaborating Centre, Salzburg, Österreich
,
Angelika Schirnhofer
Institut für Pflegewissenschaft und -praxis, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, WHO Collaborating Centre, Salzburg, Österreich
,
Manela Glarcher
Institut für Pflegewissenschaft und -praxis, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, WHO Collaborating Centre, Salzburg, Österreich
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Ziel der Studie Trotz gesetzlicher Regelung zu Palliative Care in der Gesundheits- und Krankenpflege in Österreich, fehlen Vorgaben zu Ausbildungsstunden, zum Praktikum und zur Qualifikation von Lehrenden. Ziel der Studie ist es, ein umfassendes Bild zu Palliative Care in der Pflegegrundausbildung zu erhalten.

Methode 2019 wurde eine deskriptive Querschnittsstudie mittels Online-Survey in 29 Institutionen durchgeführt.

Ergebnisse Die theoretische Ausbildung weist eine hohe Spannbreite pro Ausbildungsform auf und bewegt sich im Durchschnitt von 21,2 Unterrichtstunden in den Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege bis 2,5 ECTS im Bachelorstudium. Ebenso wird die praktische Ausbildung sowie didaktische Vermittlung von Inhalten einrichtungsspezifisch gehandhabt.

Schlussfolgerung Die gesetzliche Verankerung von Palliative Care in der Grundausbildung ist ein erster Ansatz. Die Ergebnisse dieser Studie können als Ausgangspunkt zur Entwicklung eines einheitlichen Curriculums dienen.

Abstract

Objective Although there is a legal regulation on palliative care in health and nursing care in Austria, there are no specifications regarding training hours, practical trainings and qualifications of teachers. The aim of the study is to obtain a comprehensive picture of palliative care in basic nursing training.

Method 2019 a descriptive cross-sectional study using an online survey in 29 institutions was conducted.

Results Theoretical training covers a wide range of subjects and ranges from 21.2 hours in the schools for health and nursing care to 2.5 ECTS in the bachelorʼs program. Practical training and didactic transfer of content is also handled in a way that is specific to each institution.

Conclusion The legal incorporation of palliative care in the basic training is a first step. The results of this study can serve as a starting point for the development of a uniform curriculum.



Publication History

Publication Date:
23 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany