Rofo
DOI: 10.1055/a-1393-6516
The Interesting Case

Das Herz am rechten Fleck?

Stylianos Mavridis
1  Institute for Diagnostic and Interventional Radiology, Brandenburg Medical School Theodor Fontane, Brandenburg a. d. Havel, Germany
,
Lena Marie Dendl
1  Institute for Diagnostic and Interventional Radiology, Brandenburg Medical School Theodor Fontane, Brandenburg a. d. Havel, Germany
2  Department of Radiology, Johanniter Specialty Clinic Treuenbrietzen, Treuenbrietzen, Germany
,
Andreas G. Schreyer
1  Institute for Diagnostic and Interventional Radiology, Brandenburg Medical School Theodor Fontane, Brandenburg a. d. Havel, Germany
› Author Affiliations

Einleitung

Die Herzluxation ist eine äußerst seltene Pathologie, welche infolge eines kongenitalen Perikarddefektes oder eines traumatischen oder iatrogenen Perikardrisses auftreten kann (Hönnemann et al. Fortschr Röntgenstr 2009; 181: 264–265). Eine erweiterte Pneumonektomie mit totaler oder partieller Perikardresektion stellt einen besonderen Risikofaktor für das Auftreten einer postoperativen Herzluxation dar. Bei traumatischen Luxationen sind in bis zu 60 % der Fälle Verkehrsunfälle mit stumpfen Thoraxtraumen ursächlich (Vestring et al. Fortschr Röntgenstr 1989; 151: 632–633). In diesen Fällen liegen meist weitere schwere, v. a. thorakale Begleitverletzungen vor.



Publication History

Publication Date:
18 March 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany