Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin
DOI: 10.1055/a-1590-8116
Original Article

Validating the Balance of Semi-Professional Dancers by Use of the Jenaer-Standing-Stability-Score (JESS-Score)

Validierung des Gleichgewichts von semiprofessionellen Tänzern mit Hilfe des Jenaer-Stand-Stabilitäts-Score (JESS-Score)
Anja Buder
1  Institut für Physiotherapie, Universitätsklinikum Jena, Jena, Germany
,
Steffen Derlien
2  Forschungsberatungssstelle Manuelle Medizin, Jena, Germany
,
1  Institut für Physiotherapie, Universitätsklinikum Jena, Jena, Germany
2  Forschungsberatungssstelle Manuelle Medizin, Jena, Germany
,
Norman Best
1  Institut für Physiotherapie, Universitätsklinikum Jena, Jena, Germany
3  Posture and Motion Group, Universitatsklinikum Jena, Jena, Germany
› Author Affiliations

Abstract

Introduction Postural control plays a central role in dance performance. The most dance styles contain manifold balance requirements. However, the data available on balance performance in dance is meagre. The dancers’ balancing ability depends on different components, which are still not totally understood. It can be assumed that standing stability as well as balance and therefore the test results of dancers are better than those of the recently published norm values. The aim of the study is to compare and verify the published standard values of the Jenaer-Standing-Stability-Score (JESS-Score).

Material and Methods 24 dancers were included and measured with the first version of the recently published JESS-Score. 11 items include the assessment of mobility, sensorimotor skills, posture control and strength endurance. The dancers average test results are compared to the norm population.

Results The dancers reached the norm or were even better concerning the tested items of the JESS-Score.

Conclusion Standing stability and balance are basic requirements for dancing. The components measured by the JESS-Score are clearly involved in the equilibrium performance. Moreover, it shows the applicability of the JESS-Score norm values to a healthy, but untrained control population.

Zusammenfassung

Einleitung Die posturale Kontrolle spielt eine zentrale Rolle in der Tanzkunst. Die meisten Tanzstile beinhalten vielfältige Gleichgewichtsanforderungen. Die Datenlage zur Balanceleistung im Tanz ist jedoch dürftig. Die Gleichgewichtsfähigkeit der Tänzer hängt von verschiedenen Komponenten ab, die aber noch nicht vollständig verstanden sind. Es kann davon ausgegangen werden, dass sowohl die Standstabilität als auch das Gleichgewicht und damit die Testergebnisse von Tänzern besser sind als die kürzlich veröffentlichten Normwerte. Ziel der Studie ist es, die veröffentlichten Normwerte des Jenaer-Stand-Stabilitäts-Score (JESS-Score) mit denen der Tänzer gegenüber zu stellen und damit zu verifizieren.

Material und Methoden 24 Tänzer wurden eingeschlossen und mit der ersten Version des kürzlich veröffentlichten JESS-Score vermessen. 11 Items beinhalten die Beurteilung von Beweglichkeit, Sensomotorik, Haltungskontrolle und Kraftausdauer. Die durchschnittlichen Testergebnisse der Tänzer werden mit der Normpopulation verglichen.

Ergebnisse Die Tänzer erreichten die Norm oder waren sogar besser bezüglich der getesteten Items des JESS-Score.

Schlussfolgerung Standsicherheit und Gleichgewicht sind eine Grundvoraussetzung für das Tanzen. Die mit dem JESS-Score gemessenen Komponenten sind eindeutig an der Gleichgewichtsleistung beteiligt. Außerdem zeigt sich die Anwendbarkeit der JESS-Score-Normwerte für eine gesunde, aber untrainierte Kontrollpopulation.



Publication History

Received: 17 May 2021

Accepted: 17 August 2021

Publication Date:
15 September 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany