OP-JOURNAL
DOI: 10.1055/a-1703-5518
Erratum

Erratum: Versorgung von Kopfverletzungen

Oscar Torney
,
Peter Vajkoczy

Erratum

Versorgung von Kopfverletzungen

Oscar Torney, Peter Vajkoczy

OP-JOURNAL 2021; 37: 226–237. doi:10.1055/a-1517-0140

Die Abbildungslegende zu Abbildung 1 wurde geändert, sie lautet richtig: Blutungstypen: (1) Epiduralhämatome (EDH), (2) Subduralhämatome (SDH), (3) intrazerebrale Blutungen (ICB), (4) Subarachnoidalblutungen (SAB). Quelle: Kimberly Ohm, Berlin. Die Abbildung 5 wurde ausgetauscht.

Zoom Image
Abb. 5 Operation dekompressive Hemikraniektomie. Es erfolgen i. d. R. 4 Bohrlochtrepanationen: (A) an der Schläfenbasis, (B) an der Bregma ungefähr 1,5 – 2 cm von der Mittellinie entfernt, (C) hinter der Lambdoidnaht, (D) zwischen Bregma und Lambdoidloch neben der Mittellinie. Kraniotomiert wird von Bohrloch zu Bohrloch parallel zu dem transversalen und sagittalen Sinus mit ausreichendem Sicherheitsabstand. Nach Duraeröffnung erfolgt die Hämatomausräumung und Blutstillung. Optional erfolgt die Rekallotierung bspw. mittels CranioFix-Nieten aus Titan.(Quelle: Kimberly Ohm, Berlin.)


Publication History

Article published online:
19 January 2022

© 2022. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany