AkupunkturPraxis 2022; 3(02): 106-110
DOI: 10.1055/a-1758-8296
Fallbeispiel

TCM bei unerfülltem Kinderwunsch

Kamayni Agarwal

Für Paare können ein unerfüllter Kinderwunsch bzw. eine ungewollte Kinderlosigkeit trotz regelmäßiger Kohabitation ohne kontrazeptiven Schutz zu einer das Leben überschattenden Krise führen, da die Lebensplanung und persönliche Lebensperspektiven plötzlich nicht mehr realisierbar erscheinen. Grundsätzlich ist der Einsatz reproduktionsmedizinischer Therapien möglich, birgt aber weitgreifende psychische und physische Belastungen. In solchen Situationen mit steigendem Erwartungsdruck können sich Depressionen und Versagensängste bilden, die oftmals durch das persönliche Umfeld meist noch aggraviert werden. Letztlich beeinträchtigt diese Konstellation im soziokulturellen Kontext die Paarbeziehung, was eine weitere Minderung der Reproduktivität nach sich zieht. Die TCM kann den vegetativen sowie neurohumoralen Funktionsstatus beeinflussen und stellt daher eine attraktive Ergänzung zur Schulmedizin dar. Die nachstehende Fallvorstellung zeigt die Interventionsmöglichkeit mittels Akupunktur bei unerfülltem Kinderwunsch.



Publication History

Article published online:
16 May 2022

© 2022. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany