Thorac cardiovasc Surg 1977; 25(4): 214-218
DOI: 10.1055/s-0028-1097034
Copyright © 1953 by Georg Thieme Verlag

Experimenteller aorto-koronarer Bypass: Myokarddurchblutung unmittelbar postoperativ und nach 1 Jahr*

Experimental Coronary Bypass Operation: Distribution of Myocardial Blood Flow Early and after One YearU. Mittmann, J. R. Allenberg, W. H. Knapp, J. W. Picht
  • Abteilung für Experimentelle Chirurgie (Komm.-Leiter: Prof. Dr. U. Mittmann) der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg (Direktor: Prof. Dr. F. Linder) und Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Abteilung für Nuklearmedizin (Direktor: Prof. Dr. K.E. Scheer)
* Mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Sonderforschungsbereich 90, Heidelberg.
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 December 2008 (online)

Zusammenfassung

Bei 10 Hunden wird im Verlauf von 40 Tagen eine Koronarstenose durch Implantation eines Ameroidringes an den R. circumflexus der linken Coronararterie erzeugt. Innerhalb von 1 Stunde nach koronarer Bypass-Operation (n = 6) ist eine Verteilungsstörung der Myokarddurchblutung, die in einer relativen Minderdurchblutung der Innenschichten besteht, gebessert, aber nicht beseitigt.

1 Jahr nach Bypass-Operation (n = 4) findet sich eine normale Myokarddurchblutung mit regelrechter Durchblutungsverteilung.

Bypass-Fluß und Bypass-Flußprofil korrelieren nur dann mit Myokarddurchblutung bzw. ihrer intramyokardialen Verteilung, wenn eine Koronardilatation indiziert wird.

Summary

In 10 dogs a stenosis > 75% of the left circumflex coronary artery is induced (Ameroid) in the course of 40 days. Within 1 hour after coronary artery bypass operation (n = 6) maldistribution of myocardial blood flow (MBF), consisting of a subendocardial perfusion deficit, is improved but not completely abolished. One year after coronary bypass operation (n = 4) MBF and its endo/epi-distribution is normal. Bypass flow and its flow profile are useful indicators of MBF and its intramyocardial distribution only when coronary dilation is induced.