PiD - Psychotherapie im Dialog 2009; 10(2): 113-119
DOI: 10.1055/s-0029-1223295
Standpunkte

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Wie wach sind Sie heute?

Diagnostik von SchlafstörungenTilmann  H.  Müller
Further Information

Publication History

Publication Date:
01 July 2009 (online)

Zusammenfassung

Schlafstörungen werden bislang im therapeutischen Alltag nur unzureichend berücksichtigt und adäquat diagnostiziert. Der folgende Artikel gibt eine pragmatische Übersicht über die wichtigsten diagnostischen Kategorien, Fragen und Instrumente, die eine valide diagnostische Beurteilung von Schlafstörungen ermöglichen. Die alles entscheidende Basis einer solchen Diagnostik besteht jedoch darin, dass der Therapeut für das Thema unerholsamer Schlaf ausreichend sensibilisiert ist und nicht den Aufwand scheut, Schlafstörungen genauer zu explorieren.

Literatur

Dr. Tilmann Müller

Klinik & Poliklinik für Neurologie
Sektion Schlafmedizin
Universitätsklinikum Münster

Albert-Schweitzer-Straße 33

48149 Münster

Email: muellert@uni-muenster.de