PiD - Psychotherapie im Dialog 2009; 10(2): 129-136
DOI: 10.1055/s-0029-1223316
Aus der Praxis

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Medikamentöse Behandlung der Insomnie

Reinhard  Steinberg
Further Information

Publication History

Publication Date:
22 June 2009 (online)

Zusammenfassung

Der Schlafmedizin stehen heute verschiedene Substanzen zur Verfügung, die insomnische Störungen theroriegeleitet behandeln können, in der Regel vorübergehend, zum Teil aber auch längerfristig. Es bedarf einiger schlafmedizinischer, psychotherapeutischer und pharmakologischer Grundkenntnisse, um Insomnien behandeln zu können. Neuere Hypontoika zeigen auch bezüglich der Abhängigkeitsentwicklungen, der Nebenwirkungen und der toxikologischen Eigenschaften mehr Sicherheit. Eine einführende Übersicht über die derzeitige Situation wird gegeben.

Literatur

  • 1 Steinberg R, Weeß H G, Landwehr R. Schlafmedizin – Grundlagen und Praxis. 2. Aufl. Bremen; UNI-MED 2009

Prof. Dr. Reinhard Steinberg

Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie

Weinstraße 100

76889 Klingenmünster

Email: [email protected]