Inf Orthod Kieferorthop 2010; 42(1): 63-67
DOI: 10.1055/s-0030-1247298
Fallbericht

© Georg Thieme Verlag Stuttgart ˙ New York

Unilaterale Oberkiefer-Molarenextraktion zur Korrektur einer Angle Klasse-II / Subdivision

Correction of an Angle Class II / Subdivision with Unilateral Maxillary Molar ExtractionL. Mock1 , J. W. Booij2
  • 1Klinik für Kieferorthopädie, Zahnmedizinische Kliniken der Universität Bern, Bern, Schweiz
  • 2Privatpraxis, Gorinchem, Niederlande und Abteilung für Orthodontie und Orale Biologie, Med. Zentrum der Radboud Universitat Nijmegen, Niederlande
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 April 2010 (online)

Zusammenfassung

Im vorliegenden Fallbericht wird die Therapie ­einer Angle Klasse-II / Subdivision mit maxillä­rer Mittellinienverschiebung zur Klasse-I-Seite beschrieben. Durch kontrollierten reziproken Lücken­schluss konnte eine Klasse-I-Okklusion auf der Extraktionsseite und kongruente Mittel­linien eingestellt werden. Der Lückenschluss erfolgte mit einer Klasse-I- bzw. Klasse-II-Gummizug-Gleitmechanik. Durch Verwendung einer „Low-friction“-Apparatur konnte auf eine skelet­tale Verankerung verzichtet werden. 

Abstract

This case report describes the treatment of an ­Angle class II / subdivision with maxillary midline shift to the class I side. By controlled reciprocal space closure a class I relationship on the extrac­tion side and matching midlines could be estab­lished. The extraction space closure was per­formed with class I and class II elastics respec­tively. By using a “low friction” appliance skeletal ­anchorage could be avoided.