Dtsch med Wochenschr 2010; 135(11): p10
DOI: 10.1055/s-0030-1247674
Podcast
Gesundheitswesen, Gesundheitsökonomie, Qualitätssicherung
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Pay for Performance: Bezahlt wird nach Leistung

Johannes Weiß
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 March 2010 (online)

Nach den sogenannten DRGs, den Diagnosis Related Groups, kommt nun die nächste Innovation im Abrechnungssystem auf Deutschland zu: „Pay for Performace“, kurz P4P, heißt ein neuer Vergütungsansatz, bei dem die Behandlungsqualität in die Honorarzahlungen mit einfließen soll. Das hört sich zunächst einmal gut an, bringt aber auch einige Probleme mit sich.