Klinikarzt 2010; 39(11): 530
DOI: 10.1055/s-0030-1269791
Forum der Industrie

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart ˙ New York

Akutes Koronarsyndrom – Europäische Zulassungsempfehlung für Ticagrelor

Further Information

Publication History

Publication Date:
29 November 2010 (online)

 

Mit Ticagrelor wird demnächst der erste orale reversible P2Y12-Rezeptorangagonist zur Behandlung des akuten Koronarsyndroms erwartet. Der Expertenausschuss der Europäischen Arzneimittelkommission (CHMP) hat am 24. September 2010 eine Zulassungsempfehlung gegeben.

Die Empfehlung basiert auf Ergebnissen der PLATO-(Study of PLATelet Inhibition and Patient Outcomes)-Studie, in der mehr als 18 500 Patienten mit akutem Koronarsyndrom (Myokardinfarkt mit/ohne ST-Hebung oder instabile Angina pectoris) behandelt wurden [1]. Diese legen nahe, dass Ticagrelor kardiovaskulär bedingte Todesfälle und Infarkte wirksamer verhindert als der momentane Therapiestandard Clopidogrel (jeweils in Kombination mit ASS). Nach einem Jahr Studienlaufzeit hatten mit Ticagrelor behandelte Patienten den kombinierten primären Endpunkt aus kardiovaskulärem Tod, Myokardinfarkt und Schlaganfall signifikant seltener erreicht als mit Clopidogrel behandelte Patienten (9,8 % vs. 11,7 %, p<0,003). Das entspricht einer relativen Risikoreduktion von 16%.

Literatur

  • 01 Wallentin L , et al . N Engl J Med. 2009;  361 1045-1057
  • 02 Wallentin L , et al . Lancet. 2010;  376 1320-1328