ZWR - Das Deutsche Zahnärzteblatt 2010; 119(11): 564-568
DOI: 10.1055/s-0030-1270282
Fortbildung
Chirurgie
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Solitäre Knochenzyste und überzähliger Zahn lokalisiert mit digitaler Volumentomografie – Ein Fallbericht

Case Report: Solitary Bone Cyst and a Supernumerary Tooth Localized by CBCTI. Müller-Koelbl, A. Foernzler, H. U. Brauer
Further Information

Publication History

Publication Date:
03 December 2010 (online)

Die seltene, solitäre Knochenzyste, auch einfache, traumatische oder juvenile Knochenzyste genannt, ist eine Pseudozyste mit einer expansiv wachsenden, nicht tumorösen Osteolyse, die 1-kammerig und mit seröser Flüssigkeit oder Luft gefüllt ist, häufig im Corpus mandibulae lokalisiert ist und zumeist in der Panoramaschichtaufnahme als Zufallsbefund entdeckt wird. Der Fallbericht präsentiert bei einer 13-jährigen Patientin 2 typische Anwendungsgebiete der dentalen Volumentomografie und zwar sowohl die radiologische Abklärung unklarer ossärer Veränderungen – in diesem Fall eine solitäre Knochenzyste – als auch die Lokalisation überzähliger, verlagerter Zähne. Mit der dentalen Volumentomografie steht ein diagnostisches Instrument zur Verfügung, das bei adäquater Befundauswertung eine radiologisch gestützte Verdachtsdiagnose, eine exakte Lokalisation und Größenbestimmung in allen 3 Dimensionen erlaubt. Somit werden Planung und operativer Eingriff sicherer, das Operationsrisiko somit kalkulierbarer.

The rare solitary bone cyst which is also referred to as simple, traumatic or juvenile bone cyst, is a pseudocyst with an expansive growth and non-neoplastic osteolysis. It has one chamber, is filled with serous fluid or air and is often located in the mandibular body and usually discovered as an incidental finding in the panoramic radiograph.

This case report of a 13-year-old patient illustrates two typical applications of the cone beam computed tomography (CBCT). It is useful for the radiological evaluation of unspecified osseous findings (in this case a solitary bone cyst) and also for the exact localization of supernumerary teeth. With the cone beam computed tomography a diagnostic tool is available that provides a radiological-based diagnosis and permits exact localization and extension in all three dimensions. Thus, CBCT is appropriate for precise preoperative planning and therefore minimizes surgical risks.

Literaturverzeichnis

Korrespondenzadressen

Ingo Müller-Koelbl, M.A. 

Zahnarzt, Master of Arts Integrated Practice in Dentistry Praxisklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Dr. Dr. Foernzler

Kollwitzstr. 8

73728 Esslingen

Email: [email protected]

Dr. Hans Ulrich Brauer, M.A. 

Fachzahnarzt für Oralchirurgie,Master of Arts Integrated Practice in Dentistry Zentrum für Zahnheilkunde, Oralchirurgie u. MKG-Chirurgie Dr. Dr. Fiedler u. Kollegen

Brotstr. 2

79341 Kenzingen

Email: [email protected]