veterinär spiegel 2011; 21(04): 163-169
DOI: 10.1055/s-0031-1280133
Kleintiere & Heimtiere
Enke Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart

Narkoseauswahl beim felinen Risikopatienten

Rahel Jud
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 December 2011 (online)

Zoom Image

Katzen mit einem erhöhten Anästhesierisiko brauchen im Gegensatz zu Routinepatienten eine umfassendere präoperative Abklärung sowie ein intensiveres Monitoring während und nach der Narkose. Faktoren, die das Narkoserisiko erhöhen, sind ein schlechter Allgemeinzustand, ein hohes Alter, Übergewicht und eine lange Anästhesiedauer. Die Einteilung der Tiere in eine der 5 ASA-Kategorien ermöglicht es zu verstehen, bei welchen Patienten das Anästhesierisiko höher ist und somit die Anästhesieführung eine erhöhte Aufmerksamkeit verlangt.