Pädiatrie up2date 2012; 7(01): 75-93
DOI: 10.1055/s-0032-1306688
Neuropädiatrie/Psychiatrie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Notfälle in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychosomatik[]

Ines Al-Ameery
,
Daniel Brockmann
,
Nadine Helle
,
Jürgen Kleinhanns
,
Kim Lorenzen
,
Carola Bindt
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 April 2012 (online)

Einleitung

Kinder- und jugendpsychiatrische und auch -psychosomatische Notfälle betreffen in vielen Fällen nicht nur den praktizierenden Kinder- und Jugendpsychiater und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, sondern ebenso Ärztinnen und Ärzte verschiedener Fachrichtungen (Pädiater, Internisten, Chirurgen, Notärzte) sowie andere in Medizin und Rettungsdienst arbeitende Berufsgruppen [1].

Ziel dieses Beitrags ist es, einen Einblick in die diagnostischen Grundlagen einiger häufiger, exemplarisch ausgewählter psychiatrischer Notfälle zu geben, deren Handling im Kindes- und Jugendalter besondere Kenntnisse und Maßnahmen erfordert. Im Folgenden wird auf Suizidalität, selbstverletzendes Verhalten, Konversionsstörungen und auf postpartale psychische Krisen bei Müttern von Säuglingen eingegangen.

Ein Beitrag aus:Notfallmedizin up2date 2011; 6 (4): 269 – 287