Inf Orthod Kieferorthop 2012; 44(02): 143-144
DOI: 10.1055/s-0032-1321738
Leser fragen – Experten antworten
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Lassen sich mit einer Lingualapparatur auch OP-Fälle behandeln?

J. Dietrich1
  • 1Kieferorthopädische Praxis, Regensburg
Further Information

Publication History

Publication Date:
01 August 2012 (online)

Frage

Lingualtechnik wird in meiner Praxis sowohl bei erwachsenen als auch bei jugendlichen Patienten immer beliebter, weshalb ich mich in letzter Zeit sehr viel mit Incognito beschäftige. Auch meine kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgischen Patientenfälle würde ich gerne damit behandeln. Dabei stellt sich mir jedoch die Frage, wie der MKG-Chirurg bei der Umstellungsosteotomie die intermaxilläre Fixation vornehmen kann, wenn es vestibulär keine Bögen gibt, an denen Häkchen befestigt werden können. Ist es denn überhaupt möglich, mit einer Lingualapparatur auch OP-Fälle zu behandeln?