Notfallmedizin up2date 2013; 8(1): 13-26
DOI: 10.1055/s-0032-1324914
Allgemeine Prinzipien der Notfallmedizin
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Hygiene im Rettungsdienst

Julia Okpara-Hofmann
,
Luba Lendowski
,
Claudia Roesing
,
Steffen Engelhart
,
Martin Exner
,
Gerhard A. Wiesmüller
Further Information

Publication History

Publication Date:
25 March 2013 (online)

Kernaussagen
  • Auch im Rettungsdienst müssen die Hygienestandards beachtet werden. Sie sollen die Übertragung von Erregern zwischen Patienten untereinander und zwischen Patienten und Personal verhindern.

  • Wichtige rechtliche Grundlagen der Hygiene sind das Infektionsschutzgesetz und arbeitsschutzrechtliche Vorschriften.

  • Fachliche Grundlagen sind die RKI-Richtlinie „Anforderungen der Hygiene an den Krankentransport einschließlich Rettungstransport in Krankenkraftwagen“ und die Empfehlungen der KRINKO.

  • Der Träger des Rettungsdienstes ist für die Hygiene verantwortlich. Er benennt einen Hygienebeauftragten, der für die Erstellung und Umsetzung von Hygienemaßnahmen verantwortlich ist.

  • Alle Hygienemaßnahmen im Rettungsdienst sollten in einem Hygieneplan geregelt sein. Dieser betrifft nicht nur die Rettungsfahrzeuge, sondern auch die Räumlichkeiten der Rettungswache.

  • Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Prävention einer Infektionsübertragung ist die hygienische Händedesinfektion.

  • Die Wahl der Schutzkleidung ist abhängig von der Art des Erregers und des möglichen Übertragungsweges.

  • Die Dienstkleidung im Rettungsdienst gilt als Schutzkleidung und darf daher nicht im Privathaushalt gewaschen werden.