Inf Orthod Kieferorthop 2012; 44(04): 293-301
DOI: 10.1055/s-0032-1331161
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Orale Dysfunktionen in der kieferorthopädischen Praxis: der Anteil des peripheren und des zentralen Nervensystems auf die Lage der Zunge bei Mundatmung

Orthodontic Practice and Oral Dysfunction: Involvement of Peripheral and Central Nervous System in Tongue Posture During Oral RespirationT. Ono1
  • 1Orthodontic Science, Graduate School, Tokyo Medical and Dental University, Japan
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 January 2013 (online)

Zusammenfassung

Die kieferorthopädische Behandlung von Patienten, die durch den Mund atmen, stellt eine große Herausforderung dar. Die Auswirkungen der Mundatmung auf Wachstum und Entwicklung der kraniofazialen Strukturen sind zwar hinreichend bekannt. Allerdings liegen bisher nur eingeschränkte Informationen darüber vor, auf welche Weise der physiologische Mechanismus der Mundatmung eine Behandlung erschwert. Im vorliegenden Beitrag wird die Physiologie der Zungenlage und deren Fehlfunktionen besprochen mit dem Ziel, zum Verständnis der Behandlung der Mundatmung beizutragen.

Abstract

Orthodontic treatment of patients who breathe through the mouth is challenging. Although the effects of oral respiration on growth and development of the craniofacial region has been documented, there is limited information on how the physiological mechanism of oral respira­tion makes treatment difficult. In this article, the physiology of tongue posture and its dysfunction are elucidated to improve understanding of the treatment of oral respiration.