Pädiatrie up2date 2013; 08(04): 371-387
DOI: 10.1055/s-0033-1344506
Neuropädiatrie/Psychiatrie
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Chronische Müdigkeit

Marianne Caflisch
Further Information

Publication History

Publication Date:
25 November 2013 (online)

Fazit

Chronische Müdigkeit ist unter Jugendlichen häufig. Noch allzu oft wird als Ursache eine ungesunde Lebensweise, Motivationsverlust, übermäßiger Medienkonsum oder ungenügender Schlaf angenommen. Immer häufiger zeigen Studien, dass bei anhaltender Müdigkeit im Jugendalter auch an die Diagnose eines Chronischen Erschöpfungssyndroms gedacht werden muss. Dabei handelt es sich um eine Ausschlussdiagnose, da bis anhin keine diagnostischen Labortests oder Marker existieren. Ein sorgfältiges Diagnoseverfahren soll möglichst rasch Klärung bringen, um Komplikationen wie Schulabsentismus, körperliche Inaktivität und soziale Isolation zu verhindern. Zudem sollten Behandlungsansätze immer multifokal angelegt werden.

Mangels Objektivität ist die Diagnose „Chronisches Erschöpfungssyndrom“ noch heute voller Kontroversen.