Sportverletz Sportschaden 2014; 28(1): 36-43
DOI: 10.1055/s-0034-1366035
Sportphysiotherapie aktuell
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Trainierbarkeit der Gleichgewichtsfähigkeit mit dem Nintendo Wii Balance Board bei sportlich aktiven Personen

Balance Trainability Using the Nintendo Wii Balance Board in Sportive People
S. Paukowits
,
T. Stöggl
Further Information

Publication History

23 January 2013

11 June 2013

Publication Date:
24 March 2014 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund: Ein multivariables Training wirkt sich positiv auf die Gleichgewichtsfähigkeit und das Verletzungsrisiko im Sport aus. Bisher wurde ein solches Training mit dem Nintendo Wii Balance Board bei sportlich aktiven Personen jedoch noch nicht untersucht.

Ziel: Das Ziel dieser Studie bestand darin herauszufinden, ob die Gleichgewichtsfähigkeit durch ein Training mit dem Nintendo Wii Balance Board verbessert werden kann.

Methode: 20 Personen wurden randomisiert in eine Interventions- und eine Kontrollgruppe mit je 10 Personen eingeteilt, die vor und nach der Interventionsphase einen Einbeinstandtest mit offenen und geschlossenen Augen und den Star Excursion Balance Test durchführten. Die Kontrollgruppe absolvierte ihre gewohnten sportlichen Aktivitäten und die Interventionsgruppe zusätzlich 4 Wochen lang ein Trainingsprogramm mit dem Nintendo Wii.

Ergebnisse: Zusätzliches Training mit dem Nintendo Wii Balance Board verbesserte die Gleichgewichtsfähigkeit sportlich aktiver Personen nicht signifikant. Die Interventionsgruppe erzielte jedoch im Vergleich zur Eingangsuntersuchung beim Star Excursion Balance Test bessere Ergebnisse, wogegen die Kontrollgruppe keine Änderung aufwies. Die Einbeinstandtests lieferten keine signifikanten Änderungen vor oder nach dem Training innerhalb und zwischen den Gruppen.

Schlussfolgerung: Der Einsatz des Nintendo Wii Balance Board sollte unter Verwendung individueller Schwierigkeitsstufen weiter überprüft werden.

Abstract

Background: A multivariable training has a positive impact on balance skills and risk of injury. To date the effect of this training using the Nintendo Wii balance board in sportive people has not yet been investigated.

Objective: The aim of this study was to investigate whether training with the Nintendo Wii balance board can improve balance skills.

Method: 20 people were randomized into a control and an intervention group each with 10 people who performed a unilateral stance test with eyes open and closed as well as the star excursion balance test before and after the intervention. The control group completed their usual sports and the intervention group an adjunct training with the Nintendo Wii balance board for 4 weeks.

Results: Adjunct Training using the Nintendo Wii Balance Board did not improve sportive people’s balance skills significantly. The intervention group, however, attained better results in the star excursion balance test, whereas the control group did not show any changes. The unilateral stance tests did not provide significant differences before and after training within both groups.

Conclusion: The use of the Nintendo Wii balance board should be further investigated by employing individual difficulty levels.