Palliativmedizin 2014; 15 - PD262
DOI: 10.1055/s-0034-1374433

Verteilung und Erreichbarkeit von Dermatologen in Hamburg

J Augustin 1, S Erasmi 2, M Augustin 3
  • 1Universität Hamburg, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung, CVderm, Hamburg, Deutschland
  • 2Geographisches Institut, Universität Göttingen, Göttingen, Deutschland
  • 3Universität Hamburg, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung, Hamburg, Deutschland

Hintergrund: Studien belegen, dass es nicht nur auf dem Lande regionale Unterschiede in der Gesundheitsversorgung gibt, sondern auch in Städten. Bislang wurden diese jedoch eher wenig thematisiert, was unter anderem darauf zurückzuführen ist, dass die Versorgung auf kleinräumiger Ebene nur wenig beachtet wurde.

Ziel: Analyse regionaler Unterschiede in der dermatologischen Versorgung in Hamburg auf Stadtteilebene unter besonderer Berücksichtigung der Erreichbarkeit von Dermatologen.

Methoden: Analyse der Verteilung der 95 im Bundesverband Deutscher Dermatologen (BVDD) organisierten Dermatologen sowie des Versorgungsgrades auf Stadtteilebene. Durchführung einer Netzwerkanalyse zur Quantifizierung der Erreichbarkeit (Distanz und Zeitaufwand) von Dermatologen unter Berücksichtigung eines digitalen Straßen- und U-/S-Bahnnetzes mittels eines Geographischen Informationssystems (GIS).

Ergebnisse: Hinsichtlich des Versorgungsgrades konnte eine heterogene Versorgung durch Dermatologen in Hamburg ausgemacht werden. Zentrumsnahe Stadtteile sind tendenziell überversorgt, entferntere Stadtteile, insbesondere im Süden und Südosten Hamburgs, eher unterversorgt. Die Netzwerkanalyse zeigt, dass die meisten Dermatologen mit dem Kfz innerhalb von 10 Minuten zu erreichen sind. Bei der alleinigen Berücksichtigung von U-/S-Bahn erhöht sich dieser Zeitaufwand in vielen Fällen. Dies betrifft insbesondere die Stadtteile im Süden und Südosten Hamburgs.

Fazit: Wenngleich Hamburg als dermatologisch „gut versorgt" bezeichnet werden kann, so gibt es teilweise markante regionale Unterschiede hinsichtlich des Versorgungsgrades und der Erreichbarkeit von Dermatologen.

Schlüsselwörter: Dermatologen, Versorgung, Erreichbarkeit, Stadtteile, Hamburg