Dtsch med Wochenschr 2014; 139(38): 1864-1865
DOI: 10.1055/s-0034-1374709
Hinterfragt – nachgehakt
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

3D-Tomosynthese statt Mammografie?

Will digital breast tomosynthesis replace diagnostic mammography?
W. Kathmann
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 September 2014 (online)

Die digitale Vollfeld-Mammografie (FFDM) hat sich als Brustkrebs-Screening-Verfahren bewährt. Dabei wird eine dreidimensionale anatomische Struktur zweidimensional abbildet, was zu Überlagerungen führen kann. Diese lassen sich mit der 3D-Technologie der Tomosynthese vermeiden, wodurch die diagnostische Sicherheit steigt und Zusatzuntersuchungen vermieden werden können.