Pneumologie 2015; 69(03): 147-164
DOI: 10.1055/s-0034-1391345
Leitlinie
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Leitlinie zur Spirometrie

Leitlinie der Deutschen Atemwegsliga, der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin und der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin zur SpirometrieStandardization of Spirometry: 2015 UpdatePublished by German Atemwegsliga, German Respiratory Society and German Society of Occupational and Environmental Medicine
C.-P. Criée
1  Ev. Krankenhaus, Göttingen-Weende
,
X. Baur
2  Charité – Universitätsklinik Berlin, Berlin
,
D. Berdel
3  Marien-Hospital, Wesel
,
D. Bösch
4  Pneumologische Klinik Dingolfing – Deggendorf, Donau Isar Klinikum
,
M. Gappa
3  Marien-Hospital, Wesel
,
P. Haidl
5  Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft, Schmallenberg
,
K. Husemann
6  Robert-Bosch-Krankenhaus/Klinik Schillerhöhe, Gerlingen
,
R. A. Jörres
7  Arbeits-, Sozial-, Umweltmedizin, Klinikum Universität München
,
H.-J. Kabitz
8  II. Medizinische Klinik, Klinikum Konstanz
,
P. Kardos
9  Internistische Facharztpraxis und Zentrum für Allergologie, Pneumologie Schlafmedizin an der Klinik Maingau, Frankfurt am Main
,
D. Köhler
10  Klinik Kloster Grafschaft, Schmallenberg, seit Mitte 2013 Ruhestand
,
H. Magnussen
11  Pneumologisches Forschungsinstitut an der LungenClinic Großhansdorf
,
R. Merget
12  Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Institut der Ruhr-Universität-Bochum (IPA)
,
H. Mitfessel
13  MVZ Bethanien, Remscheid
,
D. Nowak
7  Arbeits-, Sozial-, Umweltmedizin, Klinikum Universität München
,
U. Ochmann
7  Arbeits-, Sozial-, Umweltmedizin, Klinikum Universität München
,
W. Schürmann
14  Pneumologische Praxis, Marburg
,
H.-J. Smith
15  Höchberg
,
S. Sorichter
16  RKK-Klinikum, St. Josefskrankenhaus, Freiburg
,
T. Voshaar
17  Lungenzentrum Bethanien, Moers
,
H. Worth
18  Fachärzteforum Fürth
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
06 March 2015 (online)

Zusammenfassung

Die Spirometrie ist eine einfache Lungenfunktionsuntersuchung zur Diagnostik obstruktiver Ventilationsstörungen und zur Bestimmung von Lungenvolumina. Eine obstruktive Ventilationsstörung ist durch eine Verminderung des Tiffeneau-Index (FEV1/FVC) auf Werte unterhalb des 5. Perzentils (entsprechend dem unteren Grenzwert, lower limit of normal LLN) definiert. Eine verminderte Vitalkapazität (FVC) kann Ausdruck einer restriktiven Ventilationsstörung sein, die durch eine Verminderung der Totalen Lungenkapazität (TLC) auf Werte unterhalb des 5. Perzentils (LLN) definiert ist. Zur Differenzialdiagnose einer Lungenüberblähung ist daher eine bodyplethysmografische Messung der TLC notwendig. Neue spirometrische Referenzwerte, erhoben an mehr als 74 000 gesunden Probanden im Alter von 3 bis 95 Jahren, wurden 2012 publiziert (GLI 2012). Sie sollten zur Bestimmung von LLN und zur Abschätzung des Schweregrades von Ventilationsstörungen verwendet werden.

Die Leitlinie beschreibt die Standardisierung der Spirometrie und ihre Befundinterpretation unter Berücksichtigung der neuen Referenzwerte.

Abstract

Spirometry is a simple test and considered the gold standard in lung function. An obstructive ventilatory defect is a disproportionate reduction of maximal airflow from the lung in relation to the maximal volume that can be displaced from the lung. It implies airway narrowing and is defined by a reduced FEV1/FVC ratio below the 5th percentile of the predicted value (lower limit of normal, LLN). A restrictive disorder may be suspected when vital capacity (FVC) is reduced and FEV1/FVC is normal. It is definitely proven, however, only by a decrease in TLC below the 5th percentile of predicted value (LLN). The measurement of TLC by body plethysmography is necessary to confirm or exclude a restrictive defect or hyperinflation of the lung when FVC is below the LLN.

2012 a task force of the ERS published new reference values based on 74 187 records from healthy non-smoking males and females from 26 countries. The new reference equations for the 3–95 age range are now available that include appropriate age-dependent mean values and lower limits of normal (LLN).

This presentation aims at providing the reader with recommendations dealing with standardization and interpretation of spirometry.