Klinikarzt 2014; 43(07/08): 344-347
DOI: 10.1055/s-0034-1393685
Schwerpunkt
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Pathologie und Klassifikation des Ösophagus- und Magenkarzinoms – Aspekte der derzeitigen Tumorklassifikationen

Pathology and classifications of carcinomas of the oesophagus and stomach – Aspects of current tumor classifications
Christian Wittekind
1  Institut für Pathologie, Universitätsklinikum Leipzig, Leipzig
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 September 2014 (online)

Karzinome des Ösophagus zeigen eine gleichbleibende Inzidenz bei Plattenepithelkarzinomen und eine ansteigende Inzidenz bei Adenokarzinomen. Magenkarzinome sind nach wie vor häufige Tumorarten, obwohl die Inzidenz der Magenkarzinome in der westlichen Welt in den letzten Jahrzehnten erheblich zurückgegangen ist. Neue Therapiemöglichkeiten machen auch eine Aktualisierung der Tumorklassifikationen notwendig.

Carcinomas of the oesophagus show a continuous incidence of squamous cell carcinomas and a rise of incidence of adenocarcinomas in the last decades. Stomach carcinomas are still frequently occurring tumours although the incidence of stomach carcinoma has declined in recent decades. New treatment modalities request an update of tumour classifications.