Z Gastroenterol 2015; 53(09): 1080-1083
DOI: 10.1055/s-0034-1399453
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Extraesophageal symptoms of gastroesophageal reflux disease during pregnancy

Extraösophageale Symptome der gastroösophagealen Refluxkrankheit in der Schwangerschaft
M. Malfertheiner
1  Innere Medizin 2, Universitätsklinikum Regensburg, Germany
,
P. Malfertheiner
2  Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, Universitätsklinikum Magdeburg, Germany
,
S. D. Costa
3  Gynäkologie und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Magdeburg, Germany
,
M. Pfeifer
4  Pneumologie, Barmherzige Brüder, Regensburg, Germany
,
W. Ernst
5  Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Regensburg, Germany
,
B. Seelbach-Göbel
5  Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Regensburg, Germany
,
S. Fill Malfertheiner
5  Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Regensburg, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

24 November 2014

24 March 2015

Publication Date:
14 September 2015 (online)

Abstract

Aim: Typical symptoms of gastroesophageal reflux disease (GERD) are known to be frequent in pregnancy. The aim of this study was to gain a first estimation of the occurrence of extraesophageal symptoms in this context.

Methods: A prospective longitudinal study was performed on 166 pregnant women and in a control group of 285 women. The diagnosis of GERD was based on the Montreal classification using the reflux disease questionnaire (RDQ). Extraesophageal symptoms were recorded with a self-administered questionnaire. Typical GERD symptoms and extraesophageal GERD symptoms were recorded in each trimester of pregnancy.

Results: The prevalence of GERD during pregnancy was 16.9 % in the first, 25.3 % in the second and 51.2 % in the third trimester. The prevalence of GERD in the control group was 6.3 %. Asthma was reported by 3.5 % of controls and by 6 % of pregnant women during pregnancy. Chest pain occurred in 6 % of the controls and in 1.8 %, 2.4 % and 2.4 % during the trimesters of pregnancy, chronic cough was reported by 1.1 % of controls and 1.2 % of pregnant women. With the diagnosis of GERD the odds ratios and 95 % confidence intervals for asthma, chronic cough and chest pain in the third trimester of pregnancy were as follows: 1.56 (0.58 – 4.22) for asthma, 0.91 (0.08 – 10.28) for chronic cough and 2.04 (0.49 – 8.46) for chest pain.

Conclusion: GERD is very frequent during pregnancy with progressive incidence during the course of pregnancy. Extraesophageal symptoms of GERD have an unexpected low prevalence during pregnancy.

Zusammenfassung

Einleitung: Symptome der gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) belasten sehr viele Frauen in der Schwangerschaft. Über die Häufigkeit von atypischen Symptomen in dieser Patientenpopulation ist jedoch nichts bekannt und wir wollten mit der vorliegenden Studie eine erste Einschätzung dieser erreichen.

Methoden: In einer prospektiven Longitudinalstudie wurden 166 schwangere Frauen und eine Kontrollgruppe von 285 Frauen eingeschlossen. Die Diagnose einer GERD wurde basierend auf den Ergebnissen des „Reflux disease questionnaire“ Fragebogens gemäß der Montreal-Definition gestellt. Extraösophageale Symptome wurden anhand eines selbst erstellten Fragebogens erhoben. Typische und atypische Symptome der GERD wurden in jedem Schwangerschaftstrimester erfragt.

Ergebnisse: Die Prävalenz einer GERD in der Schwangerschaft lag bei 16,9 % im ersten, 25,3 % im zweiten und 51,2 % im dritten Schwangerschaftstrimester. Bei den nicht schwangeren Frauen lag die Prävalenz bei 6,3 %. Asthma Symptome wurden von der Kontrollgruppe in 3,5 % und von den Schwangeren in 6 % angegeben. Thoraxschmerzen traten bei der Kontrollgruppe in 6 % auf, bei den Schwangeren in 1,8 %, 2,4 % und 2.4 % in den Trimestern der Schwangerschaft. Chronischer Husten wurde von 1,1 % der Kontrollen und 1,2 % der schwangeren berichtet. Wenn die Diagnose einer GERD bei Schwangeren im dritten Trimester gestellt war lag das relative Risiko und der 95 % Konfidenz Interval für Asthma, chronischen Husten und Thoraxschmerzen wie folgt: 1,56 (0,58 – 4,22) für Asthma, 0,91 (0,08 – 10,28) für chronischen Husten und 2,04 (0,49 – 8,46) für Thoraxschmerzen.

Schlussfolgerung: Die Prävalenz der GERD in der Schwangerschaft ist sehr hoch und steigt im Verlauf der Schwangerschaft. Extraösophageale Symptome treten jedoch überraschend selten auf.