Aktuel Urol 2015; 46(06): 435
DOI: 10.1055/s-0035-1570449
Referiert und kommentiert
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Buchbesprechung

Contributor(s):
Raimund Stein
Further Information

Publication History

Publication Date:
28 January 2016 (online)

Blasenekstrophie ist eine seltene kongenitale Fehlbildung, deren Behandlung über viele Jahrzehnte kontrovers diskutiert wurde. Heutzutage ist der primäre Blasenverschluss weltweit akzeptiert. Die Vorbereitung der Eltern, wenn die Diagnose intrauterin gestellt wurde bzw. wenn das Kind geboren wurde und sich überraschend eine Blasenekstrophie zeigt, ist nicht nur für die Eltern, Angehörigen und behandelnden Ärzte eine Herausforderung. Die Geburt eines Kindes mit Blasenekstrophie stellt keinen Notfall dar; die Säuglinge sind aufgrund der Fehlbildung nicht intensivpflichtig. Die operative Versorgung der Kinder sollte nur in Zentren mit großer Expertise erfolgen.