ZWR 2016; 125(11): 582
DOI: 10.1055/s-0036-1597153
Forum der Industrie
Röntgentechnik
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Dreidimensionale Einblicke für sichere Diagnostik

Further Information

Publication History

Publication Date:
25 November 2016 (online)

Mit dem VistaVox S präsentieren Dürr Dental auf den Herbstmessen 2016 eine Innovation, die Implantologen, Oralchirurgen und Allgemeinzahnärzten neben DVT-Aufnahmen auch OPGs in perfekter Bildqualität liefert. Das Field-of-View des Volumentomografen ist mit einem kieferförmigen Ø 100 × 85 mm so angelegt, dass der vollständige Bereich bis zu den hinteren Molaren sicher abgebildet wird. Dies bietet mit einer einzigen Positionierung die Voraussetzungen für nahezu jeden 3D-Befund im dentalen Bereich. Durch die anatomisch angepasste Volumenform wird ein diagnostischer Bereich abgedeckt, der mit konventioneller 3D-Technik teure Geräte eines Volumens mit 130 mm Durchmesser erfordern würde. Ergänzt durch die 17 Panoramaprogramme in bewährter S-Pan-Technologie, sind Zahnarztpraxen sowohl im 2D- als auch im 3D-Bereich mit bester bildgebender Diagnostik ausgestattet. Das Alleinstellungsmerkmal von VistaVox S liegt in seinem 3D-Abbildungsvolumen, das sich an der menschlichen Anatomie orientiert. Zusätzlich trägt der hochempfindliche CsI-Sensor zur Reduktion der Strahlenexposition bei, was durch eine schlanke Sensorgeometrie und ausgeklügelte Kinematik erreicht wird.

Zoom Image

Nach einer Pressemitteilung der
Dürr Dental AG, Bietigheim-Bissingen
www.duerrdental.com