Pneumologie 2017; 71(S 01): S1-S125
DOI: 10.1055/s-0037-1598520
Posterbegehung – Sektion Arbeitsmedizin, Epidemiologie, Umwelt- und Sozialmedizin
Allergisches Asthma bronchiale – berufsbedingt? Phänotyp des Lungenemphysems – Frank Hoffmeyer/Bochum, Cordula Bittner/Hamburg
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Emphysem: Die Rolle der Lungenfunktion bei der initialen Diagnose

J de Zeeuw
1  Köln
,
F Feldmeyer
2  Hagen
,
C Hartung
3  Lüdenscheid
,
M John
4  Schwedt
,
P Julius
5  Rostock
,
C von Mallinckrodt
6  Frankfurt
,
C Rott
7  Pneumrx
,
R Busca
7  Pneumrx
,
C Witt
8  Charité Berlin
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
23 February 2017 (online)

 

Zielsetzung:

Mithilfe einer epidemilogischen Datenerhebung bei niedergelassenen Pneumologen, sollte die Prävalenz des Emphysems bei COPD GOLD III/IV Patienten in Deutschland abgeschätzt werden und eine mögliche Korrelation zwischen Phänotyp und Lungenfunktion dargestellt werden.

Methode:

22 niedergelassene Pneumologen erhoben mittels Online Fragebogen über einen 3 Monatszeitraum Parameter der in ihrer Praxis prävalenten COPD GOLD III/IV Patienten. Parameter waren u.a.: BMI, RV, FEV1, und Exazerbationsrate. Darüber hinaus erfolgte eine Einschätzung, ob der Patient eher dem Phänotyp des Pink Puffers oder des Blue Bloaters zugeordnet werden kann. Es wurde überprüft welche Parameter bezüglich der Phänotypisierung miteinander korrelieren.

Ergebnisse:

Im Zeitraum Januar bis Oktober 2016 wurden 2148 vollständige Patientendatensätze erhoben. Das Gewicht korreliert erwartungsgemäß mit der Einschätzung des Phänotyps: 77% der Patienten mit einem BMI ≥25 wurden als Blue Bloater bewertet und 96% der Patienten mit einem BMI < 18,5 wurden als Pink Puffer bewertet. Andere Parameter korrelieren nicht mit der Einschätzung des Phänotyps. So sind bspw. die Exazerbationsraten in beiden Gruppen gleich (> 2 Exazerbationen 50% Blue Bloater/50% Pink Puffer). Die einzige Korrelation zwischen den hier betrachteten Parametern besteht zwischen Gewicht und Überblähung: So ist das RV bei der Gruppe BMI < 18,5 231%, bei BMI 18,5 – 24,9 212% und bei BMI ≥25 193%.

Schlussfolgerung:

Die Einschätzung des Phänotyps Pink Puffer oder Blue Bloater beruht maßgeblich auf dem Gewicht des Patienten. Exazerbationsrate oder Lungenfunktion unterscheiden sich in den Gruppen nicht. Betrachtet man aber lediglich die Gewichtsklassen, so zeigt sich ein deutlicher Unterschied im Maß der Überblähung. Zur Abschätzung des Emphysems, welches final nur durch ein HRCT diagnostiziert werden kann, sollte neben der Lungenfunktion, im Besonderen RV, auch der BMI herangezogen werden.