Phlebologie 1999; 28(06): 184-187
DOI: 10.1055/s-0037-1617257
Kasuistik
Schattauer GmbH

Fistulierende Entzündung der Haut als Komplikation der Varizensklerosierung

T. Reuther
1   Dermatologische Klinik der Ruhr-Universität Bochum (Direktor: Prof. Dr. med. P. Altmeyer)
,
M. Stücker
1   Dermatologische Klinik der Ruhr-Universität Bochum (Direktor: Prof. Dr. med. P. Altmeyer)
,
P. Altmeyer
1   Dermatologische Klinik der Ruhr-Universität Bochum (Direktor: Prof. Dr. med. P. Altmeyer)
,
S. El Gammal
1   Dermatologische Klinik der Ruhr-Universität Bochum (Direktor: Prof. Dr. med. P. Altmeyer)
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingegangen: 18 August 1999

angenommen nach Revision: 15 November 1999

Publication Date:
28 December 2017 (online)

Zusammenfassung

Bei einer 59jährigen Patientin wurde aufgrund einer ausgeprägten Seitenastvarikosis der Vena saphena magna eine deszendierende Sklerosierungstherapie nach Tournay durchgeführt. In der Folge kam es an einem Injektionspunkt am Oberschenkel zu einer über mehrere Wochen bestehenden fistulierenden Entzündung, die, wie die histologische Untersuchung ergab, von Muzineinlagerungen mit ausgeprägter Fremdkörperreaktion umgeben war. Erst die komplette Exzision führte zur Abheilung der Hautveränderung. Diese Kasuistik zeigt, daß, obwohl eine Nekrose nach Sklerosierungstherapie im Regelfall mit einer atrophischen Narbe abheilt, in seltenen Fällen auch eine persistierende fistulierende Entzündung auftreten kann.

Summary

The insufficient side branches of the long saphenous vein of a 59 years old woman were treated with descending sclerotherapy (Tournay method) with jodide containing agents. In the following days a fistulating inflammation developed at the side of injection on the upper leg. This fistulation persisted over several weeks and was finally excised in toto. Histology exhibited a foreign body reaction with mucine deposits. This case shows, that although a necrosis after sclerotherapy leads in most cases to an atrophic scar, a fistulating inflammation may also develop.

Résumé

Chez une femme âgé de 59 ans, les insuffisantes branches de la saphène externe furent traités par sclérotherapie. Les jours suivants une inflammation fistulante s’est developée au site d´injections à la jambe supérieure. L´inflammation a persistée pendant plusieurs semaines et finalement a été excisée. L´histologie révélait une réaction granulomateuse avec des dépositions de mucine. Cette casuistique démontre, que même si la nécrose après sclérothérapie guérit dans la plupart des cas comme cicatrice atrophisant, il se peut qu’elle aboutit dans une inflammation fistulante.