Nuklearmedizin 1981; 20(03): 124-128
DOI: 10.1055/s-0037-1620728
Originalarbeiten – Original Articles
Schattauer GmbH

Quantitative Radiokardiographie zur Differentialdiagnose und Verlaufskontrolle von Herzkrankheiten

Quantitative Radiocardiography in the Differential Diagnosis and Follow-up of Cardiac Disease
G. Brill
1  Aus der Abteilung für Nuklearmedizin der Radiologischen Universitätskliniken Homburg/Saar, Homburg, Bundesrepublik Deutschland
,
E. Oberhausen
1  Aus der Abteilung für Nuklearmedizin der Radiologischen Universitätskliniken Homburg/Saar, Homburg, Bundesrepublik Deutschland
,
H. Wilhelm
1  Aus der Abteilung für Nuklearmedizin der Radiologischen Universitätskliniken Homburg/Saar, Homburg, Bundesrepublik Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingegangen: 09 December 1980

Publication Date:
10 January 2018 (online)

Bei über 400 Patienten wurde eine quantitative Herzbinnenraumszintigraphie durchgeführt und hierbei die regionale Motilität und mittels Fourieranalyse die folgenden Funktionsparameter ermittelt: Ejektionsfraktion, maximale Ejek-tionsrate und deren Zeitpunkt, maximale Füllungsrate und deren Zeitpunkt. Zusätzlich ergeben sich durch das bei der ersten Passage verwendete Kalibrierungsverfahren die Ventrikelvolumina und das Herzminutenvolumen. Die Veränderungen der verschiedenen Funktionswerte bei unterschiedlichen Herzerkrankungen werden im einzelnen diskutiert. Hierbei zeigt sich, daß sich aus den Meßwerten wesentliche differentialdiagnostische Hinweise ergeben. Die Untersuchungen vor und nach chirurgischen Eingriffen erlauben eine weitgehende Beurteilung des Therapieerfolges.

Gated blood pool studies have been performed in about 400 patients, evaluating the regional motility and, by Fourier analysis, the following functional parameters: ejection fraction, peak ejection rate and its time, peak filling rate and its time. With the calibration procedure used during the first passage, we measured also the endsystolic and endiastolic volume of the left ventricle and the cardiac outpout. The changes of the different parameters caused by various diseases of the heart are discussed. It can be shown that the measured values allow important conclusions to be made concerning the differential diagnosis. The examinations before and after surgery facilitate evaluation of therapeutic results.