Tierarztl Prax Ausg G Grosstiere Nutztiere 2012; 40(01): 41-44
DOI: 10.1055/s-0038-1623097
Kasuistik
Schattauer GmbH

Traumatische atlantookzipitale Dislokation bei einem Kalb

Traumatic atlanto-occipital dislocation in a calf
G. Knubben-Schweizer
1  Klinik für Wiederkäuer mit Ambulanz und Bestandsbetreuung der Ludwig-Maximilians-Universität München
,
A. Friedrich
1  Klinik für Wiederkäuer mit Ambulanz und Bestandsbetreuung der Ludwig-Maximilians-Universität München
,
U. Ebert
2  Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Oberschleißheim
,
M. Hördemann
1  Klinik für Wiederkäuer mit Ambulanz und Bestandsbetreuung der Ludwig-Maximilians-Universität München
,
R. Hagen
3  Abteilung für Bildgebende Diagnostik, Departement für Kleintiere, Vetsuisse-Fakultät Universität Zürich
,
K. Nuss
4  Abteilung für Nutztierchirurgie, Departement für Nutztiere, Vetsuisse-Fakultät Universität Zürich
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingegangen: 18 January 2011

Akzeptiert nach Revision: 25 April 2011

Publication Date:
06 January 2018 (online)

Zusammenfassung

Bei einem 7 Wochen alten Kalb traten nach einem Unfall im Fanggitter neurologische Symptome auf. Das aufmerksame Tier lag in linker Seitenlage fest und zeigte nach Umlagern in rechte Seitenlage einen Seitwärtsdrang nach links. Nach Lageveränderung des Kopfes bewegten sich die Bulbi asynchron. Es wurde eine Schädigung des oberen motorischen Neuronsystems, des N. vestibulocochlearis, der Nn. oculomotorius, trochlearis und/oder abducens sowie des N. vagus vermutet. Bei einer Röntgenuntersuchung des Okzipitalbereichs und der Halswirbelsäule ließ sich eine Subluxation des Atlas darstellen. Aufgrund sämtlicher Befunde wurde die Diagnose atlantookzipitale Dislokation infolge Trauma gestellt und das Kalb euthanasiert. Die pathologische Untersuchung bestätigte die Diagnose.

Summary

In a 7-week-old calf neurologic symptoms occurred after an accident in the feeding grid. The calf was alert but in left lateral recumbency. After having been placed on its right side it showed a sideward drift to the left. Following head movement, an asynchronous movement of the eyes could be observed. Lesions of the upper motor neuron system, N. vestibulocochlearis, Nn. oculomotorius, trochlearis and/or abducens as well as N. vagus were suspected. Radiological examination of the occipi tal region and cervical spine revealed an atlanto-occipital subluxation of the atlas. Based on all these findings, the diagnosis of traumatic atlanto-occipital dislocation was made and the calf was euthanized. The pa thological findings confirmed this diagnosis.