Tierarztl Prax Ausg K Kleintiere Heimtiere 2014; 42(05): 331-335
DOI: 10.1055/s-0038-1623780
Kasuistik
Schattauer GmbH

Peripheres keratinisierendes Ameloblastom bei einem Zwergkaninchen (Oryctolagus cuniculus f. dom.)

Peripheral keratinizing ameloblastoma in a dwarf rabbit (Oryctolagus cuniculus f. dom.)
I. Völker
1   Institut für Pathologie, Tierärztliche Hochschule, Hannover
,
P. Kammeyer
1   Institut für Pathologie, Tierärztliche Hochschule, Hannover
,
B. Hinzmann
1   Institut für Pathologie, Tierärztliche Hochschule, Hannover
,
D. Lüerssen
2   Kleintierpraxis Lüerssen, Hemmingen
,
W. Baumgärtner
1   Institut für Pathologie, Tierärztliche Hochschule, Hannover
,
P. Wohlsein
1   Institut für Pathologie, Tierärztliche Hochschule, Hannover
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingegangen: 09 January 2014

Akzeptiert nach Revision: 20 May 2014

Publication Date:
08 January 2018 (online)

Zusammenfassung

Ein 3,5 Jahre altes, männlich-kastriertes Zwergkaninchen wurde mit einer vorberichtlich schnell wachsenden Umfangsvermehrung in der Gingiva des Oberkiefers vorgestellt. Die Neubildung wurde vollständig chirurgisch exzidiert. Histopathologisch ließ sich ein expansiv wachsendes, multilobuläres, teils zystisches, peripheres keratinisierendes Ameloblastom nachweisen. Die immunhistologische Phänotypisierung der Tumorzellen ergab eine zytoplasmatische Markierung mit verschiedenen Panzytokeratin-Antikörpern. Graduell variabel wurden die Zytokeratine 5/6, 7, 10 und 14 exprimiert. Zytokeratin 20 war nicht nachweisbar. Vimentin wurde im Zytoplasma von mesenchymalen Zellen des Stromas exprimiert. Außerdem wurde im Kern von ca. 10% der Tumorzellen das Protein des Tumorsuppressorgens p53 und in ca. 5% der Proliferationsmarker Ki67 festgestellt. Odontogene Tumoren sollten bei Kaninchen mit Umfangsvermehrungen am Kiefer differenzialdiagnostisch berücksichtigt werden.

Summary

A 3.5-year-old, male, neutered dwarf rabbit was presented with a history of a fast-growing gingival mass at the maxilla. The neoplasm was surgically completely excised. Histopathologically, an expansively growing, multilobulated, partially cystic, peripheral, keratinizing ameloblastoma was diagnosed. The immunohistochemical phenotyping of the tumour cells resulted in cytoplasmic labelling with various pancytokeratin antibodies. The cytokeratins 5/6, 7, 10 and 14 were expressed variably. Cytokeratin 20 was not detected. Vimentin was expressed in the cytoplasm of mesenchymal cells of the tumour stroma. In addition, in the nuclei of approximately 10% of the tumour cells the protein of the tumour suppressor gene p53 was expressed while in approximately 5% the proliferation marker Ki67 was expressed. Odontogenic tumours should be considered as a differential diagnosis of oral masses in rabbits