Kinder- und Jugendmedizin 2015; 15(03): 159-168
DOI: 10.1055/s-0038-1629269
Pneumologie
Schattauer GmbH

Lungenfunktionsuntersuchung im Kindesalter

Aktuelle Diagnostik-StandardsTesting pulmonary function in children
N. Bittkowski
1   Zentrum Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Klinik für Päd. Kardiologie und Intensivmedizin, Schwerpunkt Kinderpneumologie/-allergologie, Universitätsmedizin Göttingen
,
C. Lex
1   Zentrum Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Klinik für Päd. Kardiologie und Intensivmedizin, Schwerpunkt Kinderpneumologie/-allergologie, Universitätsmedizin Göttingen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingereicht am: 17 February 2015

angenommen am: 27 February 2015

Publication Date:
29 January 2018 (online)

Zusammenfassung

Lungenfunktionsuntersuchungen sind sowohl für die Diagnosestellung als auch für die Verlaufsbeobachtung von Kindern und Jugendlichen mit pulmonalen Erkrankungen essenziell. Als Basisuntersuchung im Kindes-alter dient die Spirometrie. Anhand der forcierten exspiratorischen Fluss-Volumen-Kurve kann zwischen einer obstruktiven, restriktiven oder kombinierten Ventilationsstörung differenziert werden. Die Bodyplethysmografie lässt die Messung des intrathorakalen Gasvolumens und der Atemwegswiderstände zu. Mittels beider Verfahren lassen sich außerdem Messungen zur bronchialen Hyper-reagibilität (z. B. nach körperlicher Belastung oder Inhalation von pharmakologischen Substanzen) durchführen. Die Messung des exhalierten Stickstoffmonoxids dient der Erfas-sung endobronchialer Entzündungsprozesse. Entscheidend für die Interpretation der Lungenfunktionsbefunde ist die Verwendung aktueller Referenzwerte. Für die Spirometrie stehen hierfür seit kurzem aktuelle internationale, multiethnische Sollwerte für das Alter von 3–95 Jahren zur Verfügung.

Summary

Lung function testing is a valuable tool in the diagnosis and monitoring of pulmonary disease. Spirometry has become the most widely used test in childhood, allowing the differentiation between obstructive and restrictive ventilatory dysfunction as well as a combination of both. Bodyplethysmography allows the determination of thoracic gas volume and airway resistance. Both tests are used to proof the bronchial hyper-responsiveness (e. g. to exercise or inhalation of pharmaceutical agents). The determination of exhaled nitric oxide gives us information about the eosinophilic inflammation of the bronchi. The application of appropriate reference values is essential for interpretation of the results. Since very recently new international multiethnic values are available for ages of 3–95 years.