Nuklearmedizin 1999; 38(06): 203-206
DOI: 10.1055/s-0038-1632220
Originaler Artikel
Schattauer GmbH

Hirn-SPECT mit Tc-99m-Bicisat (ECD) bei rasch progredientem dementiellen Syndrom

Tc-99m-Bicisate (ECD)-Brain-SPECT in RapicHv Progressive Dementia
J. Marienhagen
1  Abteilung für Nuklearmedizin des Klinikums der Universität Regensburg (Leiter: Prof. Dr. Chr. Eilles) der Georg-August-Universität Göttingen
,
Ute Weingärtner
2  Psychiatrische Klinik des Bezirkskrankenhauses Mainkofen (Chefarzt Dr. L. Blaha) und der Georg-August-Universität Göttingen
,
Inga Zerr
3  Klinik und Poliklinik für Neurologie, Prionenforschungsgruppe (Leitung: Prof. Dr. S. Poser) der Georg-August-Universität Göttingen
,
Sigrid Poser
3  Klinik und Poliklinik für Neurologie, Prionenforschungsgruppe (Leitung: Prof. Dr. S. Poser) der Georg-August-Universität Göttingen
,
L. Blaha
2  Psychiatrische Klinik des Bezirkskrankenhauses Mainkofen (Chefarzt Dr. L. Blaha) und der Georg-August-Universität Göttingen
,
Chr. Eilles
1  Abteilung für Nuklearmedizin des Klinikums der Universität Regensburg (Leiter: Prof. Dr. Chr. Eilles) der Georg-August-Universität Göttingen
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Eingegangen: 19. November 1998

in revidierter Form: 11. Januar 1999

Publikationsdatum:
02. Februar 2018 (online)

Zusammenfassung

Wir berichten über einen 61jährigen Patienten mit progredientem dementieilen Syndrom, der unter der Verdachtsdiagnose einer Demenz vom Alzheimer-Typ (DAT) zur Hirn-SPECT-Untersuchung mit Tc-99m-Bicisat (ECD) vorgestellt wurde. Zum Untersuchungszeitpunkt bestanden neben dem Vollbild einer Demenz eine ausgeprägte Apraxie und Aphasie bei unspezifischen Veränderungen im EEG sowie der neuroradiologischen Bildgebung. In der Hirn-SPECT-Untersuchung fanden sich für eine DAT untypische ausgedehnte, vorwiegend rechtshemisphärische Perfusionsstörungen. Im weiteren Verlauf rasche Progredienz des Krankheitsbildes mit Entwicklung eines akinetischen Mutismus sowie Nachweis erhöhter Werte der neuronspezifischen Enolase und des 14-3-3-Proteins im Liquor. Der Patient verstarb schließlich unter dem Bild einer Decortication. Aufgrund des klinischen Verlaufs sowie der Liquorbefunde wurde, da eine autoptische Befundsicherung nicht vorliegt, die Diagnose einer wahrscheinlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestellt. Die vorgestellte Kasuistik unterstreicht aus unserer Sicht den Wert der Hirn-SPECT in der differentialdiagnostischen Abgrenzung dementieller Zustandsbilder.

Summary

We present a 61-year-old male patient with progressive dementia. A brain SPECT with Tc-99m-bicisate was performed for confirmation of clinically suspected Alzheimer-dementia. At the time of the SPECTinvestigation marked apraxia and aphasia besides severe dementia were present. Electrophysiological as well as anatomical neuroimaging findings showed non-diagnostic alterations. SPECT revealed distinct perfusion defects, which made Alzheimer Dementia unlikely. The further course of the patient was determined by rapidly progressive deterioration with development of akinetic mutism. Thereafter, increased levels of neuron-specific enolase as well as 14-3-3 proteins were found in the cerebro-spinal fluid (CSF). The patient finally died with signs of cerebral decortication. Due to the clinical course and the CSF-findings the patient’s final diagnosis was Creutzfeldt-Jakobdisease, nevertheless no autopsy was performed. The presented case report underscores the clinical utility of perfusion brain SPECT in the differential diagnosis of dementias.