CC BY-NC-ND 4.0 · Laryngorhinootologie 2018; 97(S 02): S154
DOI: 10.1055/s-0038-1640244
Abstracts
Otologie: Otology
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Beurteilung der Lebensqualität bei Cochlea-Implantat Trägern im Rentenalter

W Bajorath
1  Deutsches Hoerzentrum Mhh, Hannover
,
A Lesinski Schiedat
2  MHH, Hannover
,
A Giourgas
2  MHH, Hannover
,
T Lenarz
2  MHH, Hannover
,
A Illg
3  Hörzentrum MH, Hannover
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 April 2018 (online)

 

Einleitung:

Die Zahl der Cochlea-Implantat (CI) Patienten im Rentenalter steigt aufgrund des demographischen Wandels stetig an. Eine Hörschädigung im betagten Alter kann ein schwieriges Lebensereignis bedeuten, welches zu Unzufriedenheit, sozialer Isolation und einer negativen Einstellung zum Leben führen kann.

Material und Methode:

Wir führten eine prospektive Studie durch, die die Entwicklung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität von Senioren, vor und nach CI mittels Selbsteinschätzungsfragebogen (Nijmegen Cochlear Implant Questionnaire (NCIQ), Hinderink, Krabbe, Van Den, 2000) untersucht. Die Patienten beantworteten den Fragebogen präoperativ sowie drei und zwölf Monate nach der Erstanpassung. Zusätzlich wurde das Sprachverstehen mit dem Freiburger Einsilbertest und dem HSM- Satztest in Ruhe und im Störgeräusch gemessen. Die am Ende der Studie erhaltenen Daten von 46 Patienten im Alter von 65 – 88 Jahren wurden statistisch ausgewertet.

Ergebnisse:

Präoperativ befanden sich die überwiegenden Lebensqualitätsangaben unter dem Score von 50 (Min:0; Max:100). Bereits drei Monate nach der Erstanpassung stieg die Lebensqualität auf einen Score von 65,46 an. Nach zwölf Monaten Tragedauer des CIs, erhöhte dieser sich weiter auf 68,76. Im Sprachverstehen konnte eine Verbesserung festgestellt werden.

Schlussfolgerung:

Die 46 untersuchten Patienten weisen postoperativ eine höhere gesundheitsbezogene Lebensqualität und eine verbesserte Sprachperzeption im Vergleich zum präoperativen Zeitpunkt auf. Ebenso stiegen die auditiven Leistungen bei allen hochbetagten Patienten mit CI an. Das zeigt den positiven Einfluss des Hörens mit CI auf die Lebensqualität auch im hohen Lebensalter.