CC BY-NC-ND 4.0 · Laryngorhinootologie 2018; 97(S 02): S202-S203
DOI: 10.1055/s-0038-1640412
Abstracts
Otologie: Otology
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Entwicklung eines neuen Bisphosphonat-Neurotrophin-Derivats für die Regeneration von Innenohr-Neuronen

J Kempfle
1  MEEI Harvard Medical School, Boston, USA
,
C Hamadani
2  Harvard, Boston, USA
,
N Koen
2  Harvard, Boston, USA
,
C McKenna
3  University of Southern Californa, Los Angeles, USA
,
D Jung
2  Harvard, Boston, USA
› Author Affiliations
AAO-HNSF Herbert Silverstein Otology and Neurotology Research Award.
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 April 2018 (online)

 

Einleitung:

Überleben von auditorischen Neuronen und Synaptogenese mit Haarsinneszellen stehen in direktem Zusammenhang mit der Funktion von neurotrophischen Faktoren und führen zur Verbesserung von sensorineuralem Hörverlust. Ein synthetisch hergestelltes kleines Molekül, 7,8-dihydroxyflavone (DHF) kann die Aktivität von brain-derived neurotrophic factor (BDNF), einem der zwei im Innenohr exprimierten Neurotrophine, imitieren.

Bisphosphonate haben knochenbindende Eigenschaften, und unsere bisherigen Studien an der Maus haben gezeigt, dass lokale Anwendung von Risedronat (RIS) in der Cochlea keine zu einer Monate anhaltenden Bindung am modiolären Knochen führt. Unser Ziel ist es, die knochenbindende Eigenschaft der Bisphosphonate als Transportvehikel auszunutzen, um ein Langzeitdepot für lokale Anreicherung von Neurotrophinen in der Cochlea zu schaffen. Wir präsentieren hier vorläufige Daten zur Herstellung eines neuartigen Hybridmoleküls (RIS-DHF) aus Bisphosphonat Risedronat und Neurotrophin- Derivat 7,8 -DHF, welches an Knochen binden, und dabei Dendritenwachstum und Synaptogenese von auditorischen Neurone in Kultur unterstützen kann.

Methoden:

In vitro Behandlung von Spiralganglion- Neuron Kulturen (mit oder ohne Knochenmatrix) oder neonatalen Corti-Organ Explantaten. Immunhistochemie bestätigte Nervenwachstum und Synapsenregeneration.

Ergebnisse:

RIS-DHF induzierte Dendritenwachstum und Synaptogenese im Vergleich zur Kontrolle und RIS alleine.

Schlussfolgerung:

Ein neues Bisphosphonat-Neurotrophin-Derivat, RIS-DHF, unterstützt Dendritenwachstum und Synaptogenese von auditorischen Neuronen in Kultur und kann in der Zukunft ein Langzeitdepot für Neurotrophine in der Cochlea bieten.