Die Psychiatrie 2009; 6(03): 147-153
DOI: 10.1055/s-0038-1669654
Schwerpunkt
Schattauer GmbH

Arbeitssucht – Ätiologie, Diagnostik und Therapie

Workaholism – etiology, clinical diagnostics, and therapy
S. Poppelreuter
1  TÜV Rheinland/Impuls GmbH, Bonn
,
M. Städele
1  TÜV Rheinland/Impuls GmbH, Bonn
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 September 2018 (online)

Zusammenfassung

Der vorliegende Artikel gibt einen Überblick über die aktuellen Erkenntnisse zur Arbeitssucht. Neben einer kurzen Eingrenzung des Störungsbildes bzw. der Symptomatik an sich werden diagnostische Probleme und Grenzen diskutiert. Ebenfalls werden zwei Verfahren zur Erfassung von Arbeitssucht vorgestellt: der Work Addiction Risk Test von Robinson und die Skala für Arbeitssucht von Schneider. Außerdem werden Maßnahmen zur Bewältigung von Arbeitssucht aufgezeigt, die sich auf einer individuellen, einer Arbeitgeber- und einer gesamtpolitischen Ebene einordnen lassen.

Summary

The present article overviews the current scientific findings regarding Workaholism. The disorder as well as its symptomatology are briefly specified. A discussion of the diagnostic problems and constraints follows. Moreover, two instruments for measuring Workaholism are presented: Robinson’s Work Addiction Risk Test as well as Schneider’s Scale for Workaholism. Finally, this article points out different interventions for coping with Workaholism, which can be located on an individual, employers’ as well as social level.