Geburtshilfe Frauenheilkd 2018; 78(10): 126
DOI: 10.1055/s-0038-1671131
Poster
Donnerstag, 01.11.2018
Pränatal- und Geburtsmedizin III
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Prospektive Analyse der maternalen Serumwerte von PlGF, sFlt-1, PAPP-A und MR-proANP im 3. Trimenon für die Prädiktion der late-onset Präeklampsie, intrauterinen Wachstumsretardierung und Schwangerschafts-induzierten Hypertonie

L Droste
1  Universitätsklinikum Essen, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Essen, Deutschland
,
L Fox
1  Universitätsklinikum Essen, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Essen, Deutschland
,
B Schmidt
2  Universität Duisburg-Essen, Institut für medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, Essen, Deutschland
,
M Frank
2  Universität Duisburg-Essen, Institut für medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, Essen, Deutschland
,
A Enekwe
1  Universitätsklinikum Essen, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Essen, Deutschland
,
R Kimmig
1  Universitätsklinikum Essen, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Essen, Deutschland
,
A Köninger
1  Universitätsklinikum Essen, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Essen, Deutschland
,
A Gellhaus
1  Universitätsklinikum Essen, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Essen, Deutschland
,
P Wimberger
3  Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Dresden, Deutschland
,
C Birdir
3  Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Dresden, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
20 September 2018 (online)

 

Zielsetzung:

Können die maternalen Serumwerte von PlGF, sFlt-1, PAPP-A und MR-proANP im 3. Trimenon eine mögliche Prädiktion der late-onset Präeklampsie, IUGR und Schwangerschaftsinduzierten Hypertonie nachweisen?

Materialien und Methoden:

Für diese prospektiven Studie wurden maternale Serumwerte von Placental Growth Factor (PIGF), Soluble fms-like tyrosinekinase-1 (sFlt-1), Pregnancy-associated plasma protein A (PAPP-A) und mittregionales pro-Atriales Natriuretisches Peptid (MR-proANP) zwischen 32 – 36. SSW mithilfe des ELISA (B.R.A.H.M.S KRYPTOR®) untersucht.

Es wurden 32 Patientinnen mit late-onset Präeklampsie, 93 mit IUGR, 24 mit SIH mit 676 Kontroll-Patientinnen in diesen Parametern verglichen.

In einer logistischen Regressionsanalyse wurden die Messungen für das maternale Alter, Gestationsalter und BMI adjustiert. Eine ROC-Analyse wurde für jeden Marker durchgeführt.

Ergebnisse:

Es konnte signifikante Veränderungen der Serumwerte von sFlt-1, PlGF, des sFlt-1/PlGF Quotienten, PAPP-A und MR-proANP bei late-onset Präeklampsie und IUGR beobachtet werden. Die ROC-Analyse des sFlt-1/PlGF-Quotienten zeigte eine AUC von 0,93 (95% CI) mit einem cut-off von 57,3 (Sensitivität 84,4%, Spezifität 93,0%).

Zusammenfassung:

Eine Prädiktion der late-onset Präeklampsie und IUGR ist somit mit dem sFlt-1/PlGF Quotienten, und der Serumwerte von PAPP-A und MR-proANP im 3. Trimenon möglich.