Geburtshilfe Frauenheilkd 2018; 78(10): 211
DOI: 10.1055/s-0038-1671394
Poster
Freitag, 02.11.2018
Operative Gynäkologie, Urogynäkologie II
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Rationale und Ergebnisse nach vaginaler ablativer Erbium:YAG Lasertherapie bei urogynäkologischen Symptomen

AR Mothes
1  Klinik für Frauenheilkunde und Reproduktionsmedizin, Universitätsklinikum, Jena, Deutschland
,
IB Runnebaum
1  Klinik für Frauenheilkunde und Reproduktionsmedizin, Universitätsklinikum, Jena, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
20 September 2018 (online)

 

Zielsetzung:

Vorstellung von Rationale und Ergebnissen eines innovativen Laserprotokolls mit fraktionierter, ablativer Erbium:YAG Laser Technologie zur urogynäkologischen Behandlung.

Materialien und Methoden:

Unter Nutzung der Er:YAG Technologie mit fraktioniertem Laserstrahl und dualem Protokoll aus ablativem und thermischem Modus (Asclepion Laser Technologies, Dermablate MCL 31) wurden Daten von konsekutiv therapierten Patientinnen mit Beckenbodendysfunktionen erhoben. Adjustierbare physikalische Laser-Parameter waren Pulslänge, Fluence und Pulsintervall. Beide Modi wurden in einem 10-minütigen Behandlungskurs appliziert. Das Nachuntersuchungsintervall betrug 6 Wochen, Klassifikation von Behandlungskomplikationen nach Clavien/Dindo.

Ergebnisse:

Von n = 84 therapierten Patientinnen, 21% prä-, 79% post-menopausal, konnten n = 71 evaluiert werden. 35% zeigten eine Kombination aus mehreren urogynäkologischen Symptomen. Als leicht wurden 4 Komplikationen klassifiziert (CD I, n = 1; CD II, n = 3). Entsprechend dem Vorliegen einer Vaginalatrophie rangierte die verwendete Fluence zwischen 15 – 35 (Phase I) und 3 – 12J/cm2 (Phase II). Bei Patientinnen mit urogenitalem Syndrom der Menopause unterschieden sich die prä- und post-therapeutischen VHI- und pH-Werte [15,3 ± 4,5 vs. 19,9 ± 2,8 (p < 0,001, Student's t test) und 5,2 ± 0,6 vs. 4,8 ± 0,4 (p = 0,024)]. Die globale Patientenzufriedenheit lag bei 82% (n = 58; Alter: 58 ± 12a). Postmenopausalen Patientinnen waren zu 84% zufrieden.

Zusammenfassung:

Das vaginale duale, ablative Er:YAG Laser Protokoll in der Behandlung urogynäkologischer Symptome war in der subjektiven Patientinnen-Evaluation erfolgreich und sicher. Ein hoher Grad an Zufriedenheit und nur wenige leichte Komplikationen sollten in einer prospektiven Untersuchung mit validierten Evaluationsinstrumenten bestätigt werden.