Geburtshilfe Frauenheilkd 2018; 78(10): 218
DOI: 10.1055/s-0038-1671414
Poster
Freitag, 02.11.2018
Operative Gynäkologie, Urogynäkologie IV
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Einflussfaktoren auf die postoperative Genesung und gesundheitsbezogene Lebensqualität bei gynäkologisch operierten Frauen – eine prospektive Kohortenstudie

S Strozyk
1  Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Klinik für Chirurgie, Berlin, Deutschland
,
M David
2  Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow Klinikum, Klinik für Gynäkologie, Berlin, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
20 September 2018 (online)

 

Zielsetzung:

Diese Studie sollte aufzeigen, ob sich bestimmte medizinische, psychische oder soziodemographische Faktoren, wie die Invasivität des operativen Eingriffs, relevante Voroperationen, das präoperative psychische Wohlbefinden, ein postoperativ bestehendes Gefühl der Angst oder das Patientinnenalter, auf die Rekonvaleszenz von Frauen nach einer gynäkologischen Operation aufgrund einer benignen Indikation auswirken.

Materialien:

Es wurden evaluierte Fragebögen u.a. zur gesundheitsbezogenen Lebensqualität (SF-36) und zum Genesungsstatus (Recovery Index) verwendet – zusätzlich zu medizinischen Daten aus der Patientenakte.

Methodik:

Es wurden vier standardisierte Patientinnenbefragungen durchgeführt: T0 – während des stationären Aufenthaltes; T1 – 1 Woche, T2 – 6 Wochen, T3 – 7 bis 8 Monate nach Entlassung (T1 – 3: Telefoninterview). Zur Studie eingeladen wurden in einem 7-monatigen Zeitraum alle Frauen zwischen 19 bis 67 Jahren mit benigner OP-Indikation.

Ergebnisse:

182 Patientinnen (Durchschnittsalter 41 Jahre) wurden einbezogen (drop out-Rate T3: 41,8%). Die gemessene Lebensqualität besserte sich postoperativ. Einen signifikanten Einfluss auf die Genesung hatten:

Tab. 1:

Einflussfaktoren auf die postoperative Genesung

Stationäre Komplikationen

p < 0,01

Neg. Einfluss

Relevante Voroperationen

p < 0,001

Neg. Einfluss

Ein postoperativ bestehendes Gefühl der Angst

p < 0,01

Neg. Einfluss

Postoperative Komplikationen

p < 0,001

Neg. Einfluss

Ein hohes Maß an physischer Funktionsfähigkeit präoperativ

p < 0,001

Pos. Einfluss

Ein hohes Maß an psychischem Wohlbefinden präoperativ

p < 0,05

Pos. Einfluss

Der zeitliche Verlauf

p < 0,001

Pos. Einfluss

Ohne signifikanten Einfluss waren: Invasivität des Eingriffs, höheres Patientinnenalter.

Schlussfolgerungen:

Sowohl medizinische als auch psychische Kriterien beeinflussen die Genesung unabhängig von der durchgeführten Operation. In dieser Studie hatten soziodemographische Faktoren keinen signifikanten Einfluss.