Die Psychiatrie 2011; 08(03): 165-172
DOI: 10.1055/s-0038-1671899
Schwerpunkt
Schattauer GmbH

Gestörte epigenetische Regulation als Angriffspunkt für neue Substanzen zur Behandlung von Demenzen und Psychosen

Deregulated epigenetic gene-expression as a novel target to treat dementia and psychosis.
A. Fischer
1  Klink für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsmedizin Göttingen
2  European Neuroscience Institute Göttingen
3  DZNE, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen Göttingen
,
P. Falkai
1  Klink für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsmedizin Göttingen
3  DZNE, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen Göttingen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingegangen: 12 July 2011

Angenommen nach Revision: 15 July 2011

Publication Date:
14 September 2018 (online)

Zusammenfassung

Die Pathogenese neuropsychiatrischer Erkrankungen geht meist mit einer veränderten Genexpression in Hirnzellen einher. Es ist allerdings weitgehend unverstanden, welche Mechanismen zu dieser veränderten Transkriptom-Plastizität beitragen und ob solche Veränderungen ursächlich für den Krankheitsverlauf sind. Eine Reihe von Daten weisen darauf hin, dass deregulierte epigenetische Prozesse wie Histonacetylierung oder DNA-Methylierung in eine Reihe von neurodegenerativen und kognitiven Erkrankungen involviert ist. Histondeactylase (HDAC) Inhibitoren gelten daher als aussichtsreiche therapeutische Strategie für so unterschiedliche neuronale Erkrankungen wie Chorea Huntington, Morbus Alzheimer oder Schizophrenie. Dieser Artikel stellt die wichtigsten Ergebnisse dieses neuen Forschungsgebiets zusammen.

Summary

Changes in gene expression in the brain may underlie cognitive deficits inherent to neuropsychiatric and neurodegenerative disease. However, the mechanisms that underlie pathological alterations in the brain transcriptome are little understood. There is now accumulating evidence that altered chromatin plasticity and histone acetylation is involved in the pathogenesis of brain diseases. Histone deacetylase (HDAC) inhibitors exhibit neuroprotective and neuroregenerative properties and thus the targeting of HDACs appears to be a promising therapeutic strategy for the treatment of brain diseases. This article summarizes the latest results of the emerging field.