CC BY-NC-ND 4.0 · Laryngorhinootologie 2020; 99(S 02): S326
DOI: 10.1055/s-0040-1711919
Poster
Pädiatrische HNO-Heilkunde

Bilaterale Choanalatresie bei einem Kind mit Pfeiffer-Syndrom

V Muschta
1  Universitätsklinik Heidelberg, HNO-Klinik, Heidelberg
› Author Affiliations
 

Einleitung Das Pfeiffer-Syndrom ist eine Kraniosynosthose mit charakteristischen Fehlbildungen des Schädels. In einigen Fällen zeigt sich das klinische Bild einer Choanalatresie.

Fallvorstellung Wir präsentieren den Fall eines zwei-jährigen Jungen mit einer Kraniosynosthose sowie charakteristischen kraniofazialen und digitalen Fehlbildungen. Aufgrund einer beidseitigen Choanalatresie war alio loco bereits dreimal operiert worden und im Anschluss eine Dauerversorgung mit täglich zu wechselnden Stents erfolgt. Nach Revisionsoperation in unserem Hause inklusive partieller Resektion des Vomer war bei guter nasaler Funktion kein weiteres Stenting erforderlich.

Schlussfolgerung Das Pfeiffer-Syndrom stellt ein seltenes Krankheitsbild dar, das eine interdisziplinäre Versorgung erfordert. Die modernen Versorgungsprinzipien von Choanalatresien müssen bekannt sein, um Folgeoperationen zu vermeiden und eine sichere Versorgung zu gewährleisten.



Publication History

Publication Date:
10 June 2020 (online)

© .

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York