pferde spiegel 2016; 19(02): 47-52
DOI: 10.1055/s-0041-110142
fachspiegel
Enke Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Herzerkrankungen beim Pferd

Vorkommen, Bedeutung und forensische Aspekte
Heidrun Gehlen
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
10. Juni 2016 (online)

Bei den Herzerkrankungen des Pferdes spielen vor allem die Herzklappeninsuffizienzen eine wichtige Rolle. Am häufigsten tritt hierbei die Mitralklappeninsuffizienz auf, gefolgt von der Aortenklappeninsuffizienz, vor allem bei älteren Pferden. Bei den pathologischen Herzarrhythmien werden oft Vorhofextrasystolen und Vorhofflimmern festgestellt. Durch eine sorgfältige klinische Herz-/Kreislaufuntersuchung sollte der Tierarzt den Befunden zumindest eine Verdachtsdiagnose zuordnen können. Insbesondere im Rahmen der Kaufuntersuchung sollte eine klinische Herz-/Kreislaufuntersuchung in Ruhe und nach Belastung durchgeführt werden. Eine gesicherte Diagnose, eine Beurteilung der Befunde sowie eine Prognosestellung sind meist erst nach weiterführenden Untersuchungen (EKG, Echokardiografie) möglich.

Literaturverzeichnis als PDF