kleintier konkret 2016; 19(02): 17-22
DOI: 10.1055/s-0041-110687
hund|katze
intensivmedizin
Enke Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Anwendung von Hydroxyethylstärke (HES) bei Hund und Katze – eine Übersicht

Katja-Nicole Adamik
1  Dipl. ACVECC, Dipl. ECVECC, Emergency and Critical Care, Universität Bern, Vetsuisse-Fakultät Departement für klinische Veterinärmedizin
,
Muriel Christen
2  cand. med. vet.
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
06 May 2016 (online)

Die Wirksamkeit und Sicherheit von HES werden in der Humanmedizin kontrovers diskutiert. Dieser Artikel gibt eine Übersicht über die Anwendung beim Kleintier, dabei werden die physiologischen Grundlagen des Wirkprinzips im Zusammenspiel mit der Blutgefäßbarriere, die Effekte und Indikationen sowie die Nebenwirkungen des Präparats erläutert.