TumorDiagnostik & Therapie 2016; 37(02): 77-78
DOI: 10.1055/s-0042-100294
Schwerpunkt: Lungenkarzinome
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Übersicht – Neue Therapieoptionen beim metastasierten nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom

D. F. Heigener
,
M. Reck
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 March 2016 (online)

Das nicht-kleinzellige Lungenkarzinom (Non Small Cell Lung Cancer, NSCLC) wird mehr und mehr zu einem heterogenen Krankheitsbild. Die Therapieoptionen in der metastasierten Situation haben sich in den letzten 20 Jahren deutlich diversifiziert von wenigen Chemotherapie-Regimen für alle Patienten hin zu differenzierten Schemata für diverse Subtypen dieser Erkrankung ([Abb. 1]).

Grundsätzlich steht die systemische Therapie auf 5 Säulen:

  • konventionelle Chemotherapie, die auch weiterhin eine große Rolle spielt

  • gezielte Inhibition von onkogenen Proteinen (molekular gezielte Therapie) meist mit kleinen Molekülen, sog. Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI)

  • Antiangiogenese mit monoklonalen Antikörpern oder TKI

  • Immuntherapie im Sinne einer sogenannten Checkpoint-Inhibition mit monoklonalen Antikörpern

  • palliativmedizinische Betreuung