Interventionelle Radiologie Scan 2016; 04(02): 87
DOI: 10.1055/s-0042-109024
Editorial
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Interventionelle Radiologie Scan: Das gesammelte Wissen für „Interventionalisten“

Jens Ricke, Michael Uder
Further Information

Publication History

Publication Date:
03 June 2016 (online)

Zoom Image
Jens Ricke
Zoom Image
Michael Uder

Liebe Leserinnen und Leser,

vor Ihnen liegt die 2. Ausgabe der Zeitschrift Interventionelle Radiologie Scan in diesem Jahr. Um Sie kompakt und umfassend informieren zu können, haben wir wieder eine Vielzahl an relevanten Themen aus der internationalen Literatur für Sie ausgewählt.

Die Fachwelt beschäftigt sich derzeit u.a. mit folgenden interessanten Fragen:

  • Ist für eine Chemoembolisation bei hepatozellulärem Karzinom der Zusatz einer Chemotherapie überhaupt notwendig?

  • Führt eine Kombination aus endovaskulärer Revaskularisierung plus Gehtraining zu besseren Ergebnissen als alleiniges Gehtraining?

  • Prostataarterienembolisation oder transurethrale Resektion – welche Methode schneidet besser ab?

Lesen Sie im Diskussionsteil, was ausgewiesene Experten über die zum Teil hochrangig publizierten Studien denken und wie sie sie bewerten. Seien Sie gespannt!

Bei den Übersichtsarbeiten haben wir 2 enorm wichtige Themen aufgegriffen:

  • Der 1. Beitrag widmet sich den perkutanen Verschlusssystemen – eine wichtige Grundlage für jeden interventionell tätigen Radiologen. Welche Alternativen gibt es zur manuellen Kompression? Thomas Jahnke und Stefan Müller-Hülsbeck beantworten diese Frage in ihrem hervorragenden Beitrag. Testen Sie Ihren Wissenstand und sammeln Sie Punkte!

  • Der 2. Beitrag behandelt die Therapiestrategien beim Cholangiokarzinom und hepatozellulären Karzinom. Beide Tumorarten sind in Deutschland zunehmend verbreitet. Nur unter Berücksichtigung der anatomischen Gegebenheiten sowie Tumor-Scores, einschließlich der Berücksichtigung der Leberfunktion, gelingt es, für den Patienten eine individuelle Therapie festzulegen. Silvio Nadalin und Kollegen präsentieren eine schöne Übersicht. Auch hier können Sie punkten.

Unser Dank gilt wie immer allen Autoren und Kommentatoren für die erstklassigen Beiträge. Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß und Erfolg beim Lesen dieser gelungenen Sommerausgabe.

Herzliche Grüße aus Magdeburg und Erlangen

Ihre Herausgeber

Prof. Dr. Jens Ricke
Direktor der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Magdeburg

Prof. Dr. Michael Uder
Direktor des Radiologischen Instituts, Universitätsklinikum Erlangen