B & G 2016; 32(04): 151-152
DOI: 10.1055/s-0042-110427
Praxis
Haug Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Neuer Master „Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement“

K. Witte
1  IST-Hochschule für Management
,
A. Schaller
1  IST-Hochschule für Management
,
T. Kreutz
1  IST-Hochschule für Management
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 August 2016 (online)

Im Oktober 2016 startet erstmals der neue Master-Studiengang „Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement“ an der IST-Hochschule für Management. Der als Fernstudium konzipierte Studiengang bereitet gezielt auf verantwortungsvolle Führungspositionen in einem der wichtigsten Berufsfelder der Zukunft vor.

Die Prognosen für die Gesundheitsbranche sind seit Jahren positiv. Verschiedene gesellschaftliche Entwicklungen, wie zum Beispiel der demografische Wandel, bringen aber auch besondere Herausforderungen für den Gesundheitsmarkt mit sich. Wer hier beruflich erfolgreich sein möchte, sollte über spezifisches Fachwissen verfügen. Mit dem neuen Master of Arts (M.A.) in der Fachrichtung „Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement“ bietet die Düsseldorfer IST-Hochschule für Management jetzt eine zielgerichtete Qualifikation an, die betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie sport- und bewegungswissenschaftliches Fachwissen kombiniert.

Der Master wird als Fernstudium durchgeführt, die Lehrinhalte werden durch flexibel zu bearbeitende Studienhefte, Online-Vorlesungen und -Tutorien sowie ergänzende Präsenzphasen vermittelt. Eine Besonderheit für diesen Fernstudiengang ist aber die erhöhte Präsenzzeit in den Wahl- bzw. bewegungswissenschaftlichen Modulen, um den therapeutischen Anbieterqualifikationen gerecht zu werden. Er kann in Vollzeit (4 Semester), berufsbegleitend in Teilzeit (6 Semester) oder dual (5 Semester) absolviert werden. Neben dem Studieren bleibt so genügend Zeit für Tätigkeiten in der Branche und das Sammeln von Praxiserfahrung.

Im Studium werden sowohl wirtschafts- als auch gesundheitswissenschaftliche Themen behandelt. Neben Inhalten aus dem Bereich des General Managements wie „Leadership Skills“ oder „Marketing & Sales“ liegt der Schwerpunkt auf gesundheitsspezifischen Spezialisierungsfächern. Inhalte sind dabei zum Beispiel „Gesundheitsförderung und Prävention“, „Management im Gesundheitswesen“, „Grundlagen der Bewegungstherapie“, „Versorgungsmanagement“ oder „Qualitätsmanagement“.

Der praxisorientierte Fernstudiengang wurde gemeinsam mit dem Deutschen Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS) entwickelt und berechtigt zusätzlich zum Erhalt zahlreicher arbeitsmarktrelevanter Lizenzen im Bereich „Bewegung und Sport“ zur Abrechnung mit den Leistungsträgern – also zum Beispiel Krankenkassen. Die Absolventen erlernen somit Qualifikationsinhalte aus dem Versorgungsbereich „Bewegungsangebote im Gesundheitsmarkt“ sowie Versorgungspfade, um für Leistungserbringer Konzepte zu erstellen, die bei den Leistungsträgern anerkannt sind.

Zur IST-Hochschule für Management

Die IST-Hochschule für Management bietet verschiedene Studiengänge sowie Zertifikatskurse im Bereich Sport, Fitness und Gesundheit an. In den hier durchgeführten Bachelor- und Master-Programmen liegt der Fokus auf der modernen und multimedialen Vermittlung branchenspezifischer Inhalte vom ersten Semester an. An der vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen offiziell als staatlich anerkannten Hochschule sind sowohl die Bachelor- als auch Master-Studiengänge von der Internationalen Agentur zur Qualitätssicherung im Hochschulbereich (FIBAA) akkreditiert und zusätzlich von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen.

Dr. Karsten Witte, verantwortlicher Lehrbeauftragter dieses Studiengangs, fasst die Besonderheiten des Abschlusses zusammen: „Den Master-Studiengang zeichnet seine große Flexibilität und sein hoher Praxisbezug aus. Ein großer Vorteil für die Studenten ist zudem, dass sie durch persönliche Wahlmodule individuelle Studienschwerpunkte setzen können – hier stehen vielfältige Lizenzen und Zertifikaten aus den Bereichen Prävention und Rehabilitation zur Wahl.“ Durch den Abschluss seien die Studierenden optimal auf Tätigkeiten in der Branche vorbereitet, so Dr. Witte: „Mit diesem Master-Abschluss erlangen die Absolventen die notwendigen Schlüsselqualifikationen für Tätigkeiten in den Bereichen Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation. Es können zum Beispiel führende Positionen in Fitness- und Gesundheitszentren oder medizinischen Einrichtungen wie Rehakliniken belegt werden, aber auch in Vereinen und Verbänden sowie bei Krankenkassen oder Berufsgenossenschaften.“

Die Gesundheitswirtschaft wird oft als Markt der Zukunft bezeichnet. Sie liefert kontinuierlich wichtige Impulse für Wachstum und Beschäftigung in Deutschland – 2014 lag ihr Anteil am Bruttoinlandsprodukt bei 11 Prozent. Die Gesundheitsbranche stellt über 6 Millionen Arbeitsplätze und verzeichnet laut gesundheitswirtschaftlicher Gesamtrechnung stets ein höheres Wachstum als der gesamtdeutsche Arbeitsmarkt. Dies wird sich nach Einschätzung von Dr. Witte auch in Zukunft nicht ändern.

Ausführliche Informationen zum erstmals im Wintersemester startenden Master-Studiengang „Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement“ gibt es unter: www.ist-hochschule.de/fitness-und-health