Die Hebamme 2016; 29(04): 241-246
DOI: 10.1055/s-0042-112643
Wochenbett
PPD beim Mann
Hippokrates Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Auswirkung der postpartalen Depression von Frau und Mann auf die Elternschaft

Karolina Luegmair
Hebamme, B.Sc. Psychologie, M.Sc. Midwifery, Fahrenzhausen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 September 2016 (online)

Kann eine postpartale Depression (PPD) auch den Vater eines Kindes treffen? Eine Frage, die selten gestellt wird. Dabei deuten aktuelle Forschungsergebnisse darauf hin, dass auch Männer im Rahmen der Geburt ihrer Kinder an Depressionen erkranken. Was dahintersteckt und welche Aufgaben sich dadurch für betreuende Hebammen ergeben, beleuchtete unsere Autorin im Rahmen ihres M.Sc.-Studiums an der fhg Innsbruck. Ein Blick auf die Forschungslage aus der Genderperspektive.