Neurochir Scan 2016; 04(04): 296-298
DOI: 10.1055/s-0042-112923
Aktuell
Neurochirurgische Intensivmedizin und Neurotraumatologie
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Einsatz von Methylprednisolon bei akuten Rückenmarksverletzungen

Further Information

Publication History

Publication Date:
16 November 2016 (online)

Fazit

Anhand der systematischen Übersichtsarbeit und Metaanalyse konnten die Autoren keinen signifikanten langfristigen Nutzen einer Gabe von MPS bei Patienten mit akuten Rückenmarksverletzungen aufzeigen. Möglicherweise erhöht der Einsatz von MPS sogar das Risiko für gastrointestinale Blutungen. Die Ergebnisse unterstützen aktuelle Richtlinien, die sich gegen einen routinemäßigen Einsatz von MPS aussprechen. Eine nachdrückliche Empfehlung wurde aufgrund des begrenzten Vertrauens in die Effektschätzer nicht ausgesprochen. Die Autoren fordern weitere Untersuchungen, um den Einfluss möglicher Störgrößen oder Effektmodifikatoren zu klären.