Neurochir Scan 2016; 04(04): 295
DOI: 10.1055/s-0042-112927
Aktuell
Neurochirurgische Intensivmedizin und Neurotraumatologie
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Blutgerinnungs- und Fibrinolyse-Parameter im zeitlichen Verlauf bei Patienten mit Schädelhirntrauma

Further Information

Publication History

Publication Date:
16 November 2016 (online)

Fazit

Anhand einer routinemäßigen Erfassung der fibrinolytischen Parameter kann die Entstehung einer Koagulopathie vorhergesagt und das Behandlungsergebnis abgeschätzt werden. Ein erhöhter D-Dimer-Wert war ein unabhängiger Risikofaktor für eine schlechte Prognose während des gesamten Untersuchungszeitraumes von der Einlieferung bis 12 Stunden nach dem Trauma. Der Wert stieg von der Einlieferung bis 3 Stunden nach dem Trauma an und blieb für mindestens 12 Stunden erhöht.