Neurochir Scan 2016; 04(04): 291
DOI: 10.1055/s-0042-114619
Aktuell
Vaskuläre Neurochirurgie
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Arteriovenöse Malformationen: Versuch einer Abschätzung des natürlichen Krankheitsverlaufs

Further Information

Publication History

Publication Date:
16 November 2016 (online)

Fazit

Trotz ungeklärter Fragen folgern die Autoren, dass Patienten mit einer unbehandelten AVM selten ein hohes Alter erreichen. Dies sollte allerdings nicht unkritisch zu Behandlungsempfehlungen führen. Petridis et al. fordern weitere Studien, um abzuklären, warum ältere Patienten selten aufgrund zerebraler AVMs in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zudem schließen sie aus den vorliegenden Daten, dass die meisten AVMs nicht angeboren sind, sondern sich erst während der ersten Lebensdekaden entwickeln. Daraus leiten sie die Möglichkeit ab, die Entstehung von AVMs medizinisch verhindern zu können.